Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 242

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 243
Kategorie: Boxen - russland.NEWS - russland.TV

Russische Ringbox-Buben [Video-Classic]

In unserer Reihe „Russland für Kinder“ dieses mal ein Sport, der aktuell bei den Jungs in russischen Metropolen im Trend liegt.

Pankration, ein aus der Antike stammender Faust-Ringkampf zieht seinen Reiz vor allem aus der Tatsache, dass fast alles erlaubt ist. Das finden die Jungs natürlich cool. Ein russland.TV-Classic von 2011.




Russlands bekannteste Thai-Boxerin [Video-Classic]

Anastasia Jankowa ist Russlands erfolgreichste Thai-Boxerin und aktuell auch international erfolgreich. Russland.TV hat sie 2012 getroffen. Unser heutiges Video-Classic.




Boxen: Russland-Deutscher Stieglitz verliert WM-Titel

Berlin. Der im russischen Jeisk geborene Robert Stieglitz hat heute Nacht seinen WBO-Box-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht nach 12 Runden und einem 1:2-Punkturteil gegen den in Armenien geborenen Arthur Abraham verloren.

Beide Boxer lieferten einen Boxkampf, vor 7.500 Zuschauern in Magdeburg, der das Prädikat „weltklasse“ verdient hat – bis zum Ende war völlig unklar, wer den Ring als Sieger verlässt. Die „Abwarte-Taktik“ von Abraham war aber das erfolgreichere Rezept für diesen WM-Kampf.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Profiboxer Magomed Abdusalamow aus dem Krankenhaus entlassen

Moskau. Der russische Profiboxer Magomed Abdusalamow konnte fast zwei Monate nach einer Gehirn-Operation, als Folge eines brutalen Boxkampfes, das Krankenhaus verlassen. Jetzt befindet sich Abdusalamow in der Rehabilitation. Dieses teilte sein Promoter Nathan Lewkowicz gegenüber US-Medien mit.

Magomed Abdusalamow hatte am 2.November dieses Jahres im New Yorker Madison Square Garden gegen den Kubaner Mike Perez verloren, er soll zunächst nur unzureichend medizinisch versorgt worden sein. Der 32-Jährige habe sich daraufhin auf eigene Faust in ein Krankenhaus begeben. Auf dem Weg dorthin erbrach er mehrmals und verlor bei seiner Ankunft vor dem Krankenhaus das Bewusstsein. Die Ärzte diagnostizierten ein Blut-Gerinnsel im Gehirn und operierten umgehend.

Abdusalamow hatte sich im Kampf auch noch eine Hand, die Nase und den Kiefer gebrochen. Der Vater dreier Töchter, der zuvor alle seine 18 Kämpfe durch K.o. gewonnen hatte, war bereits als ein möglicher Gegner von Weltmeister Wladimir Klitschko gehandelt worden.




Boxen: Wladimir Klitschko will den Titel seines Bruders

Moskau. Box-Weltmeister Wladimir Klitschko will den von seinem Bruder Vitali freigegebenen WM-Titel sich auch noch erkämpfen. Es sei sein Ziel, den Titel des internationalen Boxverband World Boxing Council (WBC) in die Klitschko-Familie zu holen, sagte der 37 Jahre alte Champion der Verbände WBO, IBF und WBA gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Sein fünf Jahre älterer Bruder Vitali hatte den WBC-Titel freigegeben, weil er seit Monaten an seiner Karriere als Politiker in der Ukraine bastelt.

Wladimir Klitschko könnte als erster Boxer alle vier großen WM-Gürtel tragen. Im März muss er erst einmal den WBO-Titel gegen den Australier Alex Leapai verteidigen.




Boxen: WBC macht Klitschko zum Emeritus

Moskau. Der Weltboxverband World Boxing Council (WBC) hält Schwergewichtsweltmeister Witali Klitschko die Türen offen. Der Verband gab dem 42-Jährigen den Titel Champion Emeritus. Damit könnte der Ukrainer sofort gegen den jeweils aktuellen Titelträger antreten. Klitschko sagte aber, er könne sich nach aktuellem Stand gar nicht vorstellen, in den Ring zurückzukehren.

Der Ältere des boxenden Brüderpaars ist derzeit als Vorsitzender und Präsidentschaftskandidat der ukrainischen Partei UDAR an den Demonstrationen von Kiew beteiligt. Daher kann er derzeit keine geforderte Pflichtverteidigung leisten.




Kosakenkrieger und Kinderkadetten [Video]

Das Widererstehen der Kosakentradition in Russland treibt vielerlei Blüten. Einige hat sich russland.TV bei einem Besuch in Alexandrowskaja, einem Kosakendorf angesehen.  Da ist zum einen der Militärasport, sei es im Fechten, aber auch im waffenlosen Kampf oder mit der Kosakenpeitsche. Da ist zum anderen die wiedereingenommene Rolle der Kosaken als Beschützer der orthodoxen Kirche. Da ist zum Dritten aber auch der für Mitteleuropäer eher befremdliche Drill von Kosakenjungen.




Boxen: Vitali Klitschkos sportliche Zukunft ungewiss

Moskau. Schwergewichts-Box-Weltmeister Vitali Klitschko legt momentan sein Hauptaugenmerk auf seine politische Karriere. Klitschko ist Gründer der ukrainischen Oppositionspartei Udar. Derzeit kämpft der Box-Weltmeister bei den Demonstrationen in Kiew gegen die ukrainische Regierung, unter Führung von Präsident Viktor Janukowitsch, und für den Rücktritt des Präsidenten.

Die sportliche Perspektive Vitali Klitschko erscheint angesichts seines politischen Engagements ungewisser denn je. „Man müsse die nächsten Tage in der Ukraine abwarten. Derzeit kann noch keine Aussage über seine Zukunft als Boxer getroffen werden. Er selbst wird sich rechtzeitig dazu äußern“, sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte gegenüber SID.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Boxen: Alexander Alexejew verliert WM-Kampf durch Lucky-Punch

Berlin. Der russische Profiboxer Alexander Alexejew verlor am Samstag den Titelkampf um den Weltmeistertitel der Version IBF im Cruisergewicht, der Kategorie bis 90,7 Kg, gegen den gebürtigen Kubaner Yoan Pablo Hernandez. Niemand kann aber Alexejew deswegen Vorwürfe machen – er tat alles, was er konnte. Es war endlich mal wieder ein würdiger WM-Kampf. Alexander Alexejew und Yoan Pablo Hernandez zeigten Boxen der Extraklasse. Am Ende jubelte der Exil-Kubaner nach einem spektakulären K.o.-Sieg durch einen Lucky-Punch.

Dem gebürtigen Kubaner Hernandez, der in Berlin lebt, wurde von Alexejew, der in Hamburg lebt, alles abverlangt. Am Ende hatte Hernandez fast keine Kraft mehr zum Jubeln und auch seine Siegersprünge in die Ringseile mussten von Helfern unterstützt werden: „Ich bin superglücklich. Die Hand hat gehalten und so eine lange Pause wird es nicht wieder geben“, sagte der Exil-Kubaner nach dem Kampf.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Boxen: Abdusalamow aus Koma erwacht

Der russische Profiboxer Magomed Abdusalamow ist drei Wochen nach einer Gehirn-Operation aus dem künstlichen Koma erwacht. Er atme selbstständig und könne einen Fuß bewegen, sagte sein Promoter.

Der Schwergewichtler hatte am 2.November im New Yorker Madison Square Garden gegen den Kubaner Mike Perez verloren, er soll zunächst nur unzureichend medizinisch versorgt worden sein.

Der 32-jährige Abdusalamow habe sich daraufhin auf eigene Faust in ein Krankenhaus begeben. Auf dem Weg dorthin erbrach er mehrmals und verlor bei seiner Ankunft vor dem Krankenhaus das Bewusstsein. Die Ärzte diagnostizierten ein Blut-Gerinnsel im Gehirn und operierten umgehend.

Abdusalamow hatte sich im Kampf auch noch eine Hand, die Nase und den Kiefer gebrochen. Der Vater dreier Töchter, der zuvor alle seine 18 Kämpfe durch K.o. gewonnen hatte, war bereits als ein möglicher Gegner von Weltmeister Wladimir Klitschko gehandelt worden.

„Er atmet jetzt selbstständig. Er kann sein rechtes Auge öffnen und seinen rechten Fuß bewegen. Das ist ein gutes Zeichen“, sagte Nathan Lewkowicz, warnte aber: „Es ist für ihn noch ein langer Weg. Wir wissen noch nicht, wie es sich alles weiter entwickelt.“