Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 242

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 243
Kategorie: Sportticker - russland.NEWS - russland.TV

Tennis: Russisches Damen-Halbfinale in Paris

Moskau. Russlands beste Tennisspielerin Maria Scharapowa steht nach einem glatten 6:2 und 6:2-Erfolg über die Belgierin Kirsten Flipkens im Halbfinale vom WTA-Tennisturnier in Paris. Scharapowa trifft nun auf ihre Landsfrau Anastasia Pawljuschenkowa, die die an Nummer vier gesetzte Deutsche Angelique Kerber mit 5:7, 6:3 und 7:6 ausschaltete.

Kerber erwischte zwar einen Blitzstart, doch dann entwickelte sich ein zähes Match. Es war das fünfte Duell der beiden, drei davon hat Pawljuschenkowa jetzt gewonnen.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Sotschi-Ticker: Die aktuellsten internationalen Olympia-Nachrichten

Deutsche Bundeskanzlerin Merkel reist nicht nach Sotschi

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel wird definitiv nicht zu den XXII. Olympischen Winterspielen nach Sotschi reisen. Das teilte der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter in Berlin mit.

Für die Bundesregierung wird der für den Sport zuständige Innenminister Thomas de Maiziere nach Sotschi reisen.

Deutscher Ex-Bundeskanzler Schröder kommt nach Sotschi

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Tennis: Scharapowa erreicht Viertelfinale des WTA-Turniers in Paris

Moskau. Die beiden russischen Tennisspielerinnen Maria Scharapowa und Anastasia Pawljuschenkowa haben bei ihrem ersten Auftritt nach dem Aus bei den Australian Open jeweils Erfolge gefeiert.  Beide sind in das Viertelfinale des WTA-Turniers in Paris eingezogen. Dagegen musste Galina Woskobojewa ebenfalls aus Russland bereits im Achtelfinale die Segel streichen.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Rodeln: Russland zum ersten Mal Team-Staffel-Europameister

Moskau. Mit dem Titel Europameister in der Team-Staffel tritt die Vertretung von Gastgeber Russland bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi an.

Rund zwei Wochen vor der Eröffnungszeremonie in Sotschi gewann das russische Quartett mit Natalia Chorewa, Albert Demtschenko und dem Doppel Wladislaw Juschakow / Wladislaw Machnutin bei den 45. Europameisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) zum ersten Mal die Goldmedaille.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Tischtennis: Fakel Orenburg gewinnt mit 3:0 bei Borussia Düsseldorf

Moskau. Der russische Tischtennis-Verein Fakel Orenburg hat beim deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf das erste Viertelfinalspiel in der Champions-League ganz eindeutig mit 3:0 gewonnen. Orenburg ist Champions-League-Titelverteidiger. In Orenburg bei Fakel spielt der Deutsche Europameister Dimitrij Ovtcharov, der ukrainischer Herkunft ist.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Tennis- Australian Open : Endergebnisse

Moskau. Der Schweizer Stanislas Wawrinka hat erstmals die Australian Open gewonnen. Der 28-Jährige setzte sich im ersten Grand-Slam-Finale seiner Karriere in Melbourne gegen den    verletzungsbedingt angeschlagenen Weltranglistenersten Rafael Nadal durch. Der hohe Favorit aus Spanien hatte sich im zweiten Satz mehrfach am Rücken behandeln lassen und danach unter Schmerzmitteln weitergespielt.

Das Abschneiden der russischen Tennisspieler und -spielerinnen bei den Australian Open finden Sie hier.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Weißrussische Biathlon-Nationalmannschaft hatte einen Verkehrsunfall

Moskau. Viel Glück hatten am 22. Januar 2014 gegen Mittag die Mitglieder der weißrussischen Biathlon-Mannschaft bei einem schweren Verkehrsunfall auf der S5 zwischen den beiden Orten Grafenwörth und Grunddorf im niederösterreichischen Bezirk Tulln.

Der Mannschaftsbus der weißrussischen Biathlon-Mannschaft kam ins Schleudern, krachte aus bisher unbekanntem Grund gegen die Mittelleitplanke und kam auf der Überholspur zum Stehen. Einige Athleten verletzten sich leicht. Die Verletzten mussten in eine Klinik zur Untersuchung eingeliefert werden. Es gab aber zum Glück keine Schwerverletzten. Alle weißrussischen Verletzten sollen wohl auf sein und bereits das Krankenhaus verlassen haben.

Zusammen mit der Polizei und der Straßenmeisterei sicherten Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr die Unfallstelle ab und bereiteten den schwer beschädigten VW-Bus für die Bergung vor. Danach wurde der Unfallort aufgeräumt, ehe nach einiger Zeit die Straße wieder für den Verkehr freigegeben wurde.




Tennis – Australian Open: Russische Juniorin gewinnt Damen-Einzel

Moskau. Die russische Juniorin Jelisaweta Kulitschkowa hat die Frauen-Einzelkonkurrenz der Juniorinnen bei den Australian-Open gewonnen. Die 17-jährige Tennisspielerin aus Nowosibirsk besiegte heute die Kroatin Jana Fett glatt in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:1. Zuvor gewann sie zusammen mit der Ukrainerin Angelina Kalinina auch im Damel-Doppel der Juniorinnen.

Der Deutsche Alexander Zverev hat den Junioren-Wettbewerb der Männer gewonnen. Der 16 Jahre alte Hamburger setzte sich im Finale problemlos gegen den Amerikaner Stefan Kozlov mit 6:3 und 6:0 durch.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Rodeln: Natalja Chorjewa aus Russland Europameisterin

Moskau Die russische Rennrodlerin Natalja Chorjewa hat bei der Rodel-Europameisterschaft im lettischen Sigulda die Goldmedaille gewonnen. Den zweiten Platz in der EM-Wertung belegte ihre Landsfrau Tatjana Iwanowa. Die deutsche Daja Eitberger kam innerhalb der EM auf Platz drei.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>




Fußball: Russland will wieder gegen Georgien spielen

Moskau. Die Fußball-Nationalmannschaften der einst verfeindeten Länder Russland und Georgien wollen künftig wieder gegeneinander spielen. Das gab UEFA-Präsident Michel Platini am Freitag bei der    Vorstellung der Lostöpfe für die Europameisterschafts-Qualifikation bekannt.

Nach einem militärischen Konflikt im August 2008 hatte die Europäische Fußball-Union UEFA die Auswahlmannschaften nicht mehr einander zugelost. In der Qualifikation für die EM 2016 kann dies wieder der Fall sein. „Ich bin nicht sicher, welche politischen Diskussionen zwischen den Regierungen stattgefunden haben“, sagte Platini. „Wir standen nur mit den Fußball-Verbänden in Kontakt.“

Zwei Duelle wird es aus politischen Gründen dagegen weiterhin nicht geben: Armenien und Aserbaidschan können nicht in dieselbe Gruppe gelost werden, ebenso wenig wie Titelverteidiger Spanien und das neue UEFA-Mitglied Gibraltar.