russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



14-08-2007 Estland
Estnische Opposition will Referendum über Teilnahme des Landes an Bau von AKW in Litauen
Die Fraktion der oppositionellen Zentristischen Partei Estlands hat ein Referendum über die Teilnahme des Landes am Bau eines neuen Atomkraftwerks im benachbarten Litauen vorgeschlagen.



Werbung


Bei dem Referendum solle die Einstellung der Öffentlichkeit zu diesem Projekt ermittelt werden, teilte die Pressestelle der Partei am Montag in Tallinn mit. Ein entsprechender Gesetzentwurf sei bereits am Montag dem Parlament zur Prüfung vorgelegt worden.

Die Urheber des Dokuments wollen das Referendum am 2. März 2008 durchführen. Bis dahin sollte die Regierung entsprechende Forschungen anstellen und alle möglichen Risiken abwägen, die aus dem Bau eines Atomkraftwerks resultieren. Nach Ansicht der Partei hat die Regierung bislang keine ernsthaften Argumente zugunsten des Baus eines neuen Atomkraftwerks hervorgebracht. Im Februar vergangenen Jahres hatten die Regierungschefs von Estland, Lettland und Litauen den Einstieg aller drei Länder in das Bauprojekt auf dem Territorium Litauens beschlossen. Das Atomkraftwerk soll von den staatlichen Unternehmen Latvenergo, Eesti Energa und Lietuvos Energia AB projektiert werden. Sie werden auch für die Erstellung des Investitionsplanes und für die Suche nach dem Auftragnehmer zuständig sein.

Auf eine Forderung der Europäischen Union (EU) hin muss Litauen den verbliebenen 2. Reaktorblock des Atomkraftwerks Ignalina Ende 2009 drosseln. Der Stromausfall soll durch den Bau eines moderneren AKW mit annähernd der gleichen Leistung von 3600 Megawatt ausgeglichen werden. Das neue AKW wird voraussichtlich 2015 fertiggestellt sein.[ ria novosti ]