russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



14-03-2006 Estland
Estlands Ex-Präsident Meri verstorben
Estlands Ex-Präsident Lennart Meri ist in der Nacht zum Dienstag nach einer schweren Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben. Meri war 1992 zum Präsidenten gewählt und 1996 für eine weitere vierjährige Amtszeit wiedergewählt worden. 2001 übergab Meri seine Vollmachten an den jetzigen Staatschef Arnold Rüütel. Lennart Meri wurde 1929 als Sohn eines namhaften Diplomaten und Übersetzers Georg Meri geboren. 1941 wurde seine Familie nach Sibirien deportiert.

1953 absolvierte Meri die historische Fakultät der Universität Tartu. Anschließend arbeitete er als Lehrer an einer Kunstschule, als Dramaturg am Theater Vanemuine und als Redakteur des Estnischen Rundfunks.

1990 wurde Meri zum Außenminister Estlands ernannt. 1992 wurde er Estlands Botschafter in Finnland. Am selben Jahr wurde er dann zum Landespräsidenten gewählt.

Lennart Meri verfasste mehrere Bücher und Filmdrehbücher. Er war Mitglied mehrerer Künstlerverbände und internationaler Akademien.

Präsident Rüütel würdigte im estnischen Fernsehen Meris Verdienste.

"Als Staatschef war Lennart Meri bemüht, die internationalen Positionen des Landes zu festigen", sagte er. "Seine Ziele waren Estlands Beitritt zur NATO und zur Europäischen Union."