russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


22-06-2007 Georgien
Experte: Nur Russland hindert Georgien am Abbruch der Friedensverhandlungen mit Südossetien
Nur wegen der prinzipiellen Position Russlands kann Georgien nicht die friedlichen Verhandlungen mit Südossetien unterbrechen und Gewalt im Konfliktraum anwenden, äußerte der nordossetische Kovorsitzende der Gemischten Kontrollkommission für die Konfliktregelung im georgisch-ossetischen Raum, Murat Tchostow, am Freitag in einem Pressegespräch.



In einem Kommentar zum jüngsten Erlass des georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili zum Austritt aus dem Regierungsabkommen mit Russland über das Zusammenwirken beim wirtschaftlichen Wiederaufbau im georgisch-ossetischen Konfliktraum betonte er, dieses Dokument sei "nur teilweise unerwartet geworden."

"Tbilissi hat nie die Grundsätze dieses Abkommens erfüllt. Nur Russland stand zu seinen Verpflichtungen", stellte der Experte fest. Ferner verwies er darauf, dass ausgerechnet dieses Dokument die Rechtsbasis für die Unterstützung Südossetiens aus verschiedenen Regionen Russlands ausmache. "Mit dem Ausstieg aus dem Abkommen will Tbilissi Zchinwali ohne diese Hilfe, ohne den russischen Beistand lassen. Ich will diese Absicht Georgiens nicht einmal kommentieren, kann aber sagen, dass sie nicht in Erfüllung gehen wird, denn wir werden immer unsere Brüder unterstützen", so der nordossetische Kovorsitzende der Kommission.

Das russisch-georgische Regierungsabkommen über das Zusammenwirken beim wirtschaftlichen Wiederaufbau im georgisch-ossetischen Konfliktraum und über die Heimkehr der Flüchtlinge war im Dezember 2000 in Tbilissi nach mehrjährigen Beratungen unterzeichnet worden, an denen Nordossetien aktiv teilgenommen hatte. Damit wurde das ähnliche Abkommen aus dem Jahr 1993 ersetzt, das Tchostow zufolge von Georgien ebenfalls ignoriert worden war. [itar-tass/russland.RU]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013