russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


28-12-2007 Georgien
Saakaschwili: In meiner zweiten Amtszeit soll Georgien NATO-Mitglied werden
Der georgische Präsidentschaftskandidat Michail Saakaschwili hat in der Nacht zum heutigen Freitag in einer Live-Sendung des Fernsehsenders Rustawi-2 in Tbilissi erklärt: "Wenn ich wieder zum Staatsoberhaupt gewählt werde, wird Georgien in meiner zweiten Amtszeit der NATO beitreten." Das Land werde zugleich viel enger mit der EU zusammenarbeiten, fügte er hinzu.




Werbung



Saakaschwili teilte ferner mit, er habe vor, "die territoriale Integrität Georgiens auf friedlichem Weg wieder herzustellen". "Nach Ablauf meiner zweiten Amtszeit werde ich für den nächsten georgischen Präsidenten ein einiges Land hinterlassen", betonte er.

Der Präsidentenkandidat bot seinen politischen Opponenten an, für die Entwicklung des Landes gemeinsam zu arbeiten. Die Journalistin Inga Grigolija, Moderatorin der Talk-Show, übergab Saakaschwili symbolisch ein rotes Tuch (Rot ist die Farbe der regierenden Partei „Nationale Einheitsbewegung“) als Geschenk der oppositionellen Koalition.

„Rot ist die Farbe unserer Flagge und unserer Partei und Weiß ist auch eine Farbe unserer Flagge und das Symbol der vereinigten Opposition. Möge es niemandem gelingen, die rote und die weiße Farbe voneinander zu trennen“, sagte Saakaschwili.

Auch für den Außenminister Gela Beschuaschwili bleiben für das Jahr 2008 D die europäische Integration und der Kurs auf den NATO-Beitritt die Hauptprioritäten der Außenpolitik Georgiens, wie er in einem Exlusiv-Interview für die Nachrichtenagentur Novosti-Grusia sagte.

Ihm zufolge wird bei der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Georgien und der Europäischen Union der Akzent auf die Erleichterung der Bewegung von Menschen und Waren gesetzt. „Wir hoffen, in der nächsten Zukunft zwischen Georgien und der EU ein Abkommen über ein Freihandelsregime zu erzielen. Zusammen mit der Liberalisierung des Handels setzen wir uns auch das Ziel der Visaerleichterung mit der EU“, betonte der georgische Außenminister.

Das Hauptziel der Außenpolitik Georgiens bleibe die Integration in jene Organisationen, die die europäischen Werte schützen. Von diesem Standpunkt aus ist der NATO-Beitritt eine der wichtigsten Prioritäten der Außen- und der Sicherheitspolitik Georgiens“, sagte Beschuaschwili. Itar-tass/RIA Novosti

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013