russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



26-04-2007 Boris Jelzin
Neuste Geschichte von Russland ist die "Epoche von Boris Jelzin"
Für russische Geschichtswissenschaftler beginne die neuste Geschichte Russlands mit der "Epoche von Boris Jelzin", sagte Dr. habil. Michail Bibikow, ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der Russischen Föderation und amtierender Direktor des Instituts für Allgemeine Geschichte der Russischen Akademie der Wissenschaften, in einem Interview für ITAR-TASS.

Nach seinen Worten werde die "Epoche von Boris Jelzin" bereits jetzt in einigen Schul- und Hochschullehrbüchern erwähnt, und in einer sehr kurzen Zeit werde man die neuste Geschichte Russlands in allen Lehrbüchern behandeln, kündigte der Wissenschaftler an.

Von Fachleuten werde dieser Abschnitt der Geschichte des Landes positiv eingeschätzt. "Auch die damaligen Schwierigkeiten und Probleme werden von niemandem negiert", sagte Bibikow. Nach seiner Auffassung habe Boris Jelzin "das Land sich rückwärts entwickeln lassen und dem Geschichtsprozess eine neue Richtung gegeben".

"Damals war die Zeit der Wende angereift, und der erste Präsident Russlands hat diese Wende zur Realität gemacht", führte der Wissenschaftler aus.

Von Geschichtswissenschaftlern würden "drei entscheidende Leistungen aus der Zeit der Präsidentschaft von Boris Jelzin" hervorgehoben, hieß es.

"Erstens hat er freie Wahlen ermöglicht, zweitens entfalteten sich in der Zeit unter Boris Jelzin Transparenz und Pressefreiheit, und die dritte und wohl die wichtigste Entscheidung war die über den Abbau des 'Eisernen Vorhangs' und der spätere vollwertige Anschluss Russlands an die Weltgemeinschaft", urteilte der namhafte Historiker.

"Aus dem Leben ist ein multivalenter und widerspruchsvoller Mensch geschieden, aber er war eine markante historische Größe, deren Bedeutsamkeit nicht unterbewertet sein sollte", sagte Bibikow und fügte hinzu, dass "nur die Zeit es vermögen wird, die 'Epoche von Boris Jelzin' eindeutig einzuschätzen". [itartass/russland.RU]