8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


In der Heimat von Rachmaninow wurde dem Komponisten gewidmete Ausstellung eröffnet
In Weliki Nowgorod wurde im Zentrum für musikalische Kultur die Ausstellung "Rachmaninow - für Russland" eröffnet, die dem 60. Jahrestag des Großen Sieges gewidmet ist, teilt die Agentur für Kulturinformationen mit.

In der Ausstellung sind mehr als 200 Fotos und Dokumente zu sehen. Diese Ausstellung in Weliki Nowgord, der Heimatstadt von Sergej Rachmaninow, wird ab jetzt ständig zu besichtigen sein.

Aus den Materialien des Archivs des Komponisten, das in der Bibliothek des USA-Kongresses aufbewahrt wird, geht hervor, dass nahezu ein Drittel seines Einkommens für Wohltätigkeit verwendet wurde. Er hat aktiv russischen Emigrannten geholfen, tonnenweise Lebensmittel für die in den ersten Jahren der Sowjetmacht hungernden Kulturschaffenden gekauft und während des Krieges Wagen mit Medikamenten sowie chirurgischer und Röntgenausrüstung geschickt. Frau und Tochter von Rachmaninow strickten warme Sachen, die an die Front geschickt wurden.

Diese Hilfe war unschätzbar. Aber das letzte Vermächtnis des Menschen, der so viel für Russland getan hatte, ist bisher unerfüllt geblieben. Nach dem Tode von Sergej Rachmaninow gab die Emigrantenzeitung "Nowoje russkoje slowo" eine seinem Andenken gewidmete Ausgabe heraus. Die Freunde der Familie und Menschen, die Rachmaninow gut gekannt hatten, sprachen wie aus einem Munde davon, dass der Komponist davon geträumt hatte, die ewige Ruhe in der Erde von Nowgorod zu finden. Darum wurde seine Leiche in einen Bleisarg gelegt, damit der Transport über den Ozean möglich wäre.

Man schrieb aber 1943. Der Zweite Weltkrieg war gerade auf seinem Höhepunkt angelangt. Aus diesem oder irgend einem anderen Grunde wurde der letzte Wille von Rachmaninow nicht erfüllt. Er wurde erst einige Monate nach seinem Tode in der amerikanischen Erde, die ihm nicht zur Heimat geworden war, begraben.

Sergej Rachmaninow /1873-1943/ - russischer Komponist und Klaviervirtuose. Geboren im Gouvernement Nowgorod. Bald nach der Revolution von 1917 hatte er Russland verlassen und wählte die USA als ständigen Wohnsitz. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken