8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Gedenkexpedition durch See-Heldenstädte Russlands und der Ukraine
Die Expedition "Verbeugung vor den Schiffen des Großen Sieges", die dem 60. Jahrestag des Sieges gewidmet ist, wird vom 5. bis 8. Mai die See-Heldenstädte besuchen, die auf dem Territorium Russlands und der Ukraine liegen.

Das erfuhr die RIA Nowosti in der Moskauer regionalen gesellschaftlichen Bewegung "Krim-Brücke".

Mit der Expedition soll das Andenken der Schwarzmeer-Matrosen, die in den Jahren des Großen Vaterländischen Krieges gefallen sind, geehrt werden.

Die Sporttaucher, die an der Expedition teilnehmen, haben vor, auf Wracks von sowjetischen Kriegsschiffen und U-Booten, die in den Kriegsjahren versunken sind und auf dem Boden des Schwarzen Meeres ruhen, Gedenkkreuze, die im Moskauer Patriarchat geweiht wurden, aufzustellen wie auch Blumenkränze nieder zu legen. Auf dem Deck des Schiffes, mit dem die Sporttaucher fahren werden, sollen Seelenmessen für die gefallenen Matrosen gelesen und ein Salut zu Ehren der Helden geschossen werden.

Für die Aktion wurde ein speziell zu diesem Zweck ausgerüstetes Schiff gechartert, das die Strecke Noworossijsk - Kertsch - Feodossija - Sewastopol zurücklegen wird. Auf dem Wege der Expedition werden Kriegsveteranen an den Gedenkveranstaltungen teilnehmen.

Die Aktion symbolisiert die historische Unteilbarkeit des Schicksals der Völker der Ukraine und Russlands, das durch gemeinsame Opfer und gemeinsame Trauer verbunden ist.

Die Expedition wird am 5. Mai in der Heldenstadt Noworossijsk mit einer Kundgebung im Hafengebäude der Fahrgastflotte unter Teilnahme von Vetretern des Ausschusses der Staatsduma der Russischen Föderation für Angelegenheiten der Veteranen und von Veteranenorganisationen beginnen. Am 8. Mai wird sie mit einem Konzert im Sommertheater von Sewastopol ausklingen. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken