8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Sharon: Das jüdische Volk vergisst die Heldentaten der sowjetischen Soldaten nie
Das jüdische Volk und der jüdische Staat vergessen niemals die Heldentaten, die die sowjetischen Soldaten bei der Befreiung der nazistischen Todeslager vollbrachten, erklärte der Premierminister Israels, Ariel Sharon, bei seiner Begegnung mit Wladimir Putin.

"Ich bin überzeugt, dass die Beziehungen zwischen Russland und Israel sowie zwischen mir und Wladimir Putin noch enger und herzlicher werden", sagte Sharon.

Ins Russische überwechselnd, erklärte der Premierminister, an den russischen Präsidenten gewandt: "Sie sind hier unter Freunden".

Wladimir Putin dankte dem Premierminister Israels seinerseits für die herzlichen Worte, die an seine Adresse und an die Adresse Russlands gerichtet wurden.

"Sie erinnerten an die Tage, an denen unser Treffen stattfindet. Für uns sind das heilige Tage, denn unser Volk ertrug schwere Verluste", sagte er.

"Wir sehen uns nicht das erste Mal. Jedes Treffen war nützlich und inhaltsreich. Diese Treffen machten auch den Besuch möglich", stellte Wladimir Putin fest.

Er fügte noch hinzu, dass der Besuch während des jüdischen Pesach-Feiertag und kurz vor dem russisch-orthodoxen Ostern stattfindet. "Ich wünsche dem jüdischen Volk zu dem Fest vom ganzen Herzen Glück", sagte der russische Präsident. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken