8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Die Indonesier verbinden ihre Unabhängigkeit mit dem Sieg Russlands im Zweiten Weltkrieg
Der Sieg Russlands im Zweiten Weltkrieg hat Indonesien zur Erlangung seiner Unabhängigkeit verholfen. Diese Ansicht vertreten namhafte Persönlichkeiten des "Landes der 3 000 Inseln", die am Dienstag bei der feierlichen Eröffnung der Tage Russlands in der Universität "Indonesien" sprachen.

"Gerade Ihr Sieg 1945 hat unserem Land die Möglichkeit gegeben, unabhängig zu werden", sagte der Rektor dieser führenden Hochschule Indonesiens, Prof. Dr. Usman Chatib Warsa, in einem Interview mit der RIA Nowosti.

"Die Einwohner des größten Archipels der Welt vergessen das nie und hoffen auf die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Staaten", betonte der Universitätsrektor.

"Sowohl Russland als auch Indonesien sind riesige Länder, und ihr Zusammenwirken in verschiedenen Bereichen hat deshalb eine gewaltige Bedeutung", fuhr Usman Chatib Warsa fort.

"Wir erinnern uns auch daran, wie die Sowjetunion zu den Zeiten unseres Präsidenten Sukarno Indonesien geholfen hat, und wir hoffen darauf, dass das heutige Russland unser Land nicht vergessen und unsere Zusammenarbeit sich entwickeln wird", sagte der Rektor.

"Die Hilfe Russlands bei der Ausbildung von Fachkräften, und zwar nicht nur im Bereich der russischen Sprache, sondern auch auf dem Gebiet der Naturwissenschaften, der Technik, des Gesundheitswesens und des Rechtswesens, hatte eine besonders große Bedeutung für uns", sagte Usman Chatib Warsa.

"Gerade diese Fragen möchte ich bei der in den nächsten Monaten bevorstehenden Reise nach Moskau erörtern", sagte der Rektor.

Der Sieg Russlands und dessen Verbündeter in Europa habe auf den Fortgang der Kriegshandlungen in Asien einen kolossalen Einfluss genommen, betonte der Leiter des Direktoriums für die Länder Ost- und Mitteleuropas des indonesischen Außenministeriums, Hazairin Pohan, gegenüber der RIA Nowosti.

"Daraus hat sich für unser Land die Möglichkeit ergeben, die langersehnte Unabhängikeit zu erlangen", fuhr er fort.

"Eine nicht geringere Bedeutung hat auch die Tatsache, dass Moskau Jakarta die helfende Hand reichte, als einige der ehemaligen Verbündeten (darunter auch Großbritannien und die Niederlande) in unser Land eingedrungen waren, um die Macht der niederländischen Kolonisatoren wiederherzustellen", erinnerte der ranghohe Diplomat.

"Diese Hilfe wurde nicht nur in Form von Waffenlieferungen geleistet, sondern sie bedeutete eine immense Unterstützung auf dem internationalen diplomatischen Schauplatz", bemerkte er.

"Das hatte eine gewaltige Bedeutung für uns, und die Indonesier erinnern sich daran", resümierte Hazairin Pohan.

Bei der Zeremonie in der wichtigsten indonesischen Ausbildungsstätte sprach auch der Botschafter Russlands in Jakarta, Michail Bely, vor den Versammelten.

Ein Chor indonesischer Russischstudenten und Diplomaten der russischen Botschaft trugen Lieder aus den Kriegsjahren vor. Am Abend und an den nächsten Tagen können sich die Einwohner der indonesischen Hauptstadt im Rahmen der Veranstaltung neue und frühere, zur Klassik gewordene russische Filme über den großen Krieg ansehen. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken