8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Kriegsveteranen aus den Grenztruppen treffen sich in Weißrussland
Ein internationales Treffen von Kriegsveteranen aus den Grenztruppen findet am Donnerstag und Freitag in Brest (Grenzstadt zwischen Weißrussland und Polen) statt.

Die Botschaft Weißrusslands in der Russischen Föderation teilte mit, dass die Teilnehmer an den ersten Kämpfen an der Grenze 1941 aus Russland, Weißrussland, der Ukraine, Kasachstan und Kirgisien nach Brest kommen. Geplant ist auch die Beteiligung von Vertretern des Koordinierungsdienstes für den Rat der Befehlshaber der GUS-Grenztruppen.

Am Donnerstag werden die Frontkämpfer am Zeremoniell der Enthüllung einer Gedenktafel für den Grenzer Andrej Kischewatow (Held der Sowjetunion) in Brest teilnehmen.

Die Veteranen nehmen Einblick in das alltägliche Leben der Angehörigen der Brester Grenzgruppe und besuchen Grenzwachen.

Der Leutnant Andrej Kischewatow, Leiter der neunten Grenzwache, ging für immer in die Chronik der Verteidigung der Brester Festung ein. Im Juni 1941 hatte er als einer der ersten das Gefecht an der Grenze aufgenommen und das Tiraspolski-Tor der Festung verteidigt. 1965 wurde ihm postum der Titel eines Helden der Sowjetunion verliehen. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken