8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Feierlichkeiten am 9. Mai auf dem Roten Platz werden mit "fliegender" Fernsehkamera übertragen
Die Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages des Sieges über den Faschismus auf dem Moskauer Roten Platz werden über eine "fliegende" Fernsehkamera übertragen. Das teilte der Chef des Hauptverwaltungsamtes des Präsidenten, Wladimir Koschin, in einem Liveinterview des Fernsehkanals "Rossija" mit.

"Ich weiß nicht einmal richtig, was besser ist: die Ereignisse auf dem Roten Platz vor Ort oder im Fernsehen zu beobachten. Werden doch alle besten Kräfte der führenden Fernsehkanäle eingesetzt", sagte Koschin.

Er teilte ferner mit, dass auf dem Roten Platz jetzt die "fliegende" Kamera montiert wird, die erstmals bei der Aufnahme der feierlichen Amtseinführung von Präsident Wladimir Putin verwendet wurde.

"Über dem Roten Platz wird eine Kamera ‚fliegen'", sagte Koschin. Das sei kein Luftfahrzeug, sondern eine besondere ferngesteuerte Konstruktion, fügte er hinzu. Die Kamera werde an sehr leistungsfähigen, hohen Kränen befestigt und durch ein spezielles Seil in Vogelhöhe über dem Roten Platz bewegt.

Außerdem wird es auf dem Platz selbst sehr viele Fernsehkameras geben.

"Die ganze Welt wird sich dieses Ereignis ansehen können", betonte Koschin. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken