8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


ZDF überträgt am 9. Mai live aus Moskau - Feier zum Kriegsende vor 60 Jahren
Das ZDF überträgt am 9. Mai live vom Roten Platz in Moskau die Feierlichkeiten zum Kriegsende vor 60 Jahren. Von 8.00 Uhr bis 10.30 Uhr wird die Veranstaltung mit Truppenparaden und einer Ansprache von Präsident Putin im ZDF zu sehen sein.

Im Zeichen von Versöhnung und Verständigung nimmt mit Gerhard Schröder erstmals ein deutscher Bundeskanzler an den Feierlichkeiten teil.

Am 9. Mai 1945, einen Tag nach der bedingungslosen Kapitulation, feierten die Sowjets den Untergang des Hitler-Reichs mit einer gewaltigen Siegesparade auf dem Roten Platz. Für sie markierte dieser Tag das Ende unermesslichen Leids und den Anfang einer neuen Ära. Schließlich hatten sie von allen Völkern die meisten Opfer zu beklagen: über 25 Millionen Tote, darunter unzählige Zivilisten. Die Veteranen des "Großen Vaterländischen Kriegs" begehen nun zum 60. Jahrestag noch einmal gemeinsam diesen Tag, der wie kein anderer die Russen im nationalen Selbstverständnis eint, auf dem Roten Platz in Moskau. Über 1500 Kriegsveteranen und rund 7000 Militärs werden dort vor der Ehrentribüne paradieren - nach dem Vorbild der Feierlichkeiten vor 60 Jahren. Die Ansprache hält Präsident Putin, der Oberbefehlshaber der Armee.

Die Veranstaltung auf dem Roten Platz wird kommentiert von ZDF- Korrespondenten im Gespräch mit Experten und Veteranen vor Ort. Dietmar Ossenberg und Guido Knopp beleuchten gemeinsam mit prominenten internationalen Gästen, Wissenschaftlern und Zeitzeugen die historischen und aktuellen Geschehnisse. Einspielfilme rekapitulieren die historischen Zusammenhänge und richten den Blick auf die Verhältnisse in Russland heute.
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken