8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Sibirische Kommunisten haben wenig Glück mit Stalin-Statue
Für die Kommunisten in der sibirischen Stadt Krasnojarsk ist das Glück am Freitag nur von kurzer Dauer gewesen: Eine Stunde, nachdem sie in der Nähe ihres Parteibüros eine Statue des sowjetischen Diktators Stalin aufgestellt hatten, musste das 350 Kilogramm schwere Stück auf Anordnung der Polizei wieder verschwinden, wie die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldete.

Zwar habe die Stadtverwaltung von Krasnojarsk zu Beginn der Woche beschlossen, die Stalin-Büste nicht im örtlichen "Pantheon des Ruhmes im Krieg" aufzustellen, doch setzten sich die Kommunisten darüber kurzerhand hinweg.

Mehrere Demonstranten, die sich vor dem Standbild versammelt hatten, bespuckten den Vertreter einer örtlichen Gedenkorganisation namens Memorial, die sich mit der stalinistischen Unterdrückung beschäftigt, während er Unterschriften gegen die Statue sammelte, wie die Agentur meldete. Russland richtet am Montag eine große Gedenkfeier zum 60. Jahrestag des Kriegsendes aus, zu der dutzende Staats- und Regierungschef erwartet werden. [ afp / russland.RU – die Internet - Zeitung ]
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken