8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Gryslow gratulierte Einwohnern von Belgorod, Kursk und Orjol zur Verleihung des Ehrentitels "Stadt des Soldatenruhms" an diese Städte
Der Vorsitzende der Staatsduma der Russischen Föderation, Chef der Partei "Einheitliches Russland", Boris Gryslow, hat am Donnerstag den Einwohnern von Belgorod, Kursk und Orjol zur Verleihung des Ehrentitels "Stadt des Soldatenruhms" an diese Städte gratuliert.

Er erinnerte nämlich, dass der Präsident Russlands, Wladimir Putin, neulich per Erlass diese drei Städte mit dem Ehrentitel "Stadt des Soldatenruhms" ausgezeichnet hatte, und bezeichnete das als "einen Tribut der Dankbarkeit an heldenmütige Verteidiger der Heimat". Das Föderale Gesetz über den Ehrentitel "Stadt des Soldatenruhms" sei im Frühjahr 2006 auf Initiative der Parlamentarier verabschiedet worden, teilte der russische Unterhauschef mit. Unter ihnen seien nicht nur Vertreter der Partei "Einheitliches Russland", sondern auch Mitglieder anderer Fraktionen gewesen, unterstrich er.

Gryslow betonte ferner die symbolische Bedeutung der am Vorabend des Jahrestags des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg getroffenen Entscheidung des Staatschefs. Der Tag des Sieges sei der wichtigste Feiertag Russlands, hob er hervor.[itartass/russland.RU]
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken