8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


In Georgien haben Veranstaltungen anlässlich des 68. Jahrestages des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg begonnen


Tbilissi – In Georgien haben am Dienstag groß angelegte Veranstaltungen zum 68. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg begonnen. Sie finden auf verschiedenen Ebenen statt und werden sowohl durch Vertreter der lokalen Behörden als auch durch gesellschaftliche und Veteranenorganisationen durchgeführt.

Vertreter des "Verbandes für russische Landsleute in Georgien 'Vaterland'" und Veteranen werden Blumen an Gräbern der Teilnehmer des Großen Vaterländischen Krieges auf einem Friedhof in Tbilissi niederlegen und sich danach in die Kreisstadt Gurdschaani im Osten Georgiens begeben, wo sie das Denkmal "Soldatenvater" besichtigen wollen.

Es wird erwartet, dass sich an der Grenze zwischen Georgien und Russland unweit des Kontrollpunktes Kasbegi-Werchni Lars Veteranen aus Georgien und Nordossetien treffen werden. Im Mai des Vorjahres besuchte eine Veteranenabordnung aus Wladikawkas Georgien.

Die dem Jahrestag des Sieges gewidmeten Veranstaltungen sollen in der transkaukasischen Republik bis zum 10. Mai dauern. Der 9. Mai ist im Lande ein Nationalfeiertag, der in Tbilissi traditionsgemäß im Siegespark gefeiert wird, in den die Regierungsmitglieder und Parlamentarier kommen, um Blumen am Denkmal des Unbekannten Soldaten niederzulegen.

In den Jahren 1941 - 1945 gingen mehr als 700.000 Georgier an die Front, über 350.000 von ihnen kamen im Krieg ums Leben. Im Moment leben in Georgien circa 3.000 Kriegsveteranen, die von Ortseinwohnern und der neuen Regierung des Landes mit besonderer Aufmerksamkeit und Sorge umgeben werden.

[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this




Werbung

Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken