8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Präsident Ungarns wird sich an Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages des Sieges in Moskau beteiligen
Der ungarische Präsident, Ferenc Madl, wird sich an den Festveranstaltungen in Moskau beteiligen, die dem 60. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg gegen den deutschen Faschismus 1941-1945 gewidmet sind, teilte der offizielle Vertreter des russischen Außenministeriums, Alexander Jakowenko, mit.

Außerdem wird am 16.-17. Februar dieses Jahres, so Jakowenko, ein Russland-Besuch des ungarischen Premierministers, Ferenc Guyrcsany, stattfinden.

Jakowenko teilte auch mit, dass sich eine repräsentative ungarische Delegation mit der Parlamentspräsidentin Katalin Szili an der Spitze im Juni des laufenden Jahres am Petersburger Wirtschaftsforum beteiligen wird.

Die mit diesen Maßnahmen verbundenen Fragen werden auf der Tagesordnung des am 3. Februar stattfindenden Arbeitsbesuches des ungarischen Außenministers Ferenc Somogyi in Russland stehen.

Wie Jakowenko sagte, haben sich in den Beziehungen zwischen Russland und Ungarn in den letzten zweieinhalb Jahren positive Wandlungen vollzogen und sich die politische Atmosphäre der bilateralen Beziehungen merklich verbessert.

Er betonte auch, dass sich der gegenseitige Außenhandelsumsatz beim beschleunigten Wachstum des ungarischen Exports seit über zwei Jahren merklich vergrößert. Aktiver wurden die Kontakte zwischen den Menschen und der Austausch auf dem Gebiet von Wissenschaft, Bildung und Kultur. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken