8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


62. Jahrestag des Sieges bei Stalingrad
In Wolgograd wird am heutigen Mittwoch der 62. Jahrestag der Zerschlagung der Wehrmacht bei Stalingrad (so hieß die Stadt von 1925 bis 1961) gefeiert.

An diesem Tag gedenkt die Stadt der sowjetischen Soldaten und Offiziere, die an den Ufern der Wolga gefallen sind. Traditionsgemäß legen Leiter der Exekutiv- und der Legislativgewalt der Region, Vertreter gesellschaftlicher Organisationen und einfache Stadteinwohner am Ewigen Feuer auf dem Platz der Gefallenen Kämpfer, am militärischen Gedenkfriedhof auf dem Mamai-Hügel sowie an den Gräbern der gefallenen Soldaten Kränze und Blumen nieder.

In der Stadt- und der Gebietsverwaltung finden feierliche Veranstaltungen für die Veteranen der Schlacht um Stalingrad, für ehemalige Arbeiter im Hinterland, die mit der Medaille „Für die Verteidigung Stalingrads" ausgezeichnet sind, sowie für Witwen der im Krieg umgekommenen Soldaten und Offiziere statt.

In allen Stadtteilen von Wolgograd werden feierliche Konzerte und Treffen mit Veteranen veranstaltet. Die Kinos zeigen unentgeltlich Filme über den Krieg.

Heute vor 62. Jahren hatte die Sowjetarmee bei Stalingrad eine 330 000 Mann starke Truppengruppe der Wehrmacht zerschlagen. 91 000 deutsche Soldaten und Offiziere mit General Paulus an der Spitze hatten sich ergeben.

Die Schlacht um Stalingrad dauerte 200 Tage. Neben der Armee setzten sich Stadteinwohner, Arbeiter und alle, die Waffen in der Hand halten konnten, zur Wehr.

Gekämpft wurde um jeden Meter Boden, der mehrmals von der einen Seite zu der anderen überging.

Mit der Zerschlagung der Hitlertruppen bei Stalingrad entriß die Rote Armee dem Feind die strategische Initiative im Krieg und ging zu einer Offensive in allen Fronten über.

Der Sieg bei der Schlacht von Stalingrad führte eine Wende im Großen Vaterländischen und im Zweiten Weltkrieg herbei. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken