8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Koizumi immer noch unschlüssig über seine Teilnahme an Siegesfeierlichkeiten in Moskau
Der japanische Regierungschef Junichiro Koizumi ist sich immer noch unschlüssig, ob er zu den Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestags des Sieges über den Faschismus nach Moskau reisen wird.

Wie RIA Nowosti aus dem Presseamt des japanischen Außenamtes erfuhr, wird Koizumi nächstens eine Entscheidung treffen.

Am Donnerstag sagte Koizumi Journalisten, er habe sich bisher keine Gedanken über die Zweckmäßigkeit seiner Teilnahme an den Festlichkeiten gemacht. „Es ist ein Werktag. Es findet die zweite Hälfte der Parlamentstagung statt, und ich habe sehr viel zu tun."

Die Festlichkeiten zum Tag des Sieges, der jährlich begangen wird, finden traditionsgemäß am 9. Mai in Moskau statt.

Die persönliche Einladung des russischen Präsidenten hatte Koizimi im November vergangenen Jahres erhalten, meldet die Nachrichtenagentur Kyodo Tsushin.

Wenn Koizumi vor dem für dieses Jahr geplanten offiziellen Japan-Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Moskau käme, wäre dies nach Ansicht der Agentur seinen politischen Gegnern Anlass geben, dem japanischen Premier unbegründete Zugeständnisse an Russland vorzuwerfen. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken