8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Präsident Putin gegen Versuche, Wahrheit über Zweiten Weltkrieg zu entstellen
Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Grußschreiben an die Teilnehmer und Gäste einer internationalen Forschungskonferenz anlässlich des 60. Jahrestages der Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Europa - "Krieg. Volk. Sieg" - gerichtet.

"Im Vorfeld des 60. Jahrestages der Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Europa greift die Menschheit wieder auf seine Lehren, auf die Erfahrungen der Zusammenarbeit im Rahmen der Anti-Hitler-Koalition zurück", zitierte der Pressedienst des Kreml aus dem Grußtelegramm Putins. Die Menschen seien bestrebt, den Ursprung der nazistischen Aggression zu ergründen. "Wir müssen die Wahrheit über den schrecklichsten Krieg in der Geschichte kennen und sie behüten wie auch beliebige Versuche unterbinden, diese Wahrheit zu entstellen."

Hierbei kommt der unvoreingenommenen Tätigkeit der Wissenschaftler eine außerordentlich große Bedeutung zu, die, gestützt auf reale Fakten, Zeugnisse der Ereignisse jener Jahre mühsam zusammentragen. Diese ehrliche und objektive Position ist heute wichtig, da die Welt mit der Gefahr des Terrorismus, mit einer Propaganda der Anwendung von Gewalt wie auch ethnischer und religiöser Unduldsamkeit konfrontiert ist", betonte Putin. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken