8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Russlands Präsident Putin nimmt an Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages der Befreiung der Ukraine von deutscher Besatzung teil
Der zu einem dreitägigen Arbeitsbesuch in der Ukraine weilende Russlands Präsident Wladimir Putin wird am heutigen Mittwoch mit dem ukrainischen Präsidenten Leonid Kutschma verhandeln und an den Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages der Befreiung der Ukraine von der deutschen Besatzung während des 2. Weltkrieges teilnehmen.

Nach Angaben des Außenministeriums der Ukraine werden beide Staatschefs bei ihrer Begegnung Fragen der Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit erörtern.

Wie es im ukrainischen Außenamt hieß, werden Putin und Kutschma Fragen der Bildung des Einheitlichen Wirtschaftsraums besondere Aufmerksamkeit schenken, zu dem Russland, die Ukraine, Kasachstan und Weißrussland gehören.

Darüber hinaus ist die Unterzeichnung von Dokumenten zwischen Gasunternehmen Russlands und der Ukraine nicht ausgeschlossen.

Im Anschluss an die Verhandlungen werden die Präsidenten Russlands und der Ukraine Blumen am Denkmal für den Unbekannten Soldaten auf dem Platz des Ruhms niederlegen.

Darüber hinaus werden die Staatschefs an einer Festsitzung anlässlich der Feierlichkeiten im Nationalpalast "Ukraina" teilnehmen.

Am morgigen Donnerstag werden die Staatschefs einer Militärparade und einem Veteranenmarsch auf der Kiewer Hauptstraße Krestschatik beiwohnen sowie das Museum des Großen Vaterländischen Krieges besuchen.

Nach Angaben des Außenministeriums der Ukraine werden außerdem die Präsidenten Kasachstans und Aserbaidschans, Nursultan Nasarbajew und Ilcham Alijew, zu den Feierlichkeiten kommen. Eingeladen wurde auch Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko.

Während der Militärparade und des Veteranenmarsches wird keine moderne Militärtechnik vorgeführt.

Gemäß dem Szenario wird der Veteranenmarsch von einem Panzer des Typs T-34 eröffnet, der sich im Großen Vaterländischen Krieg berühmt gemacht hat. Außerdem werden drei Autos vom Typ GAZ-AA und ZiS aus der Kriegszeit auf der Hauptstraße vorgeführt. Die Teilnehmer der Parade werden Standarte der vier Ukrainischen und der ersten Weißrussischen Front vorbeitragen, deren Soldaten die Ukraine von den deutsch-faschistischen Okkupanten befreit haben.

Die Festveranstaltungen werden mit einem Artilleriesalut und einem Festfeuerwerk zu Ende gehen. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken