8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Putin legte am Denkmal für die Gefallenen im Großen Vaterländischen Krieg einen Kranz nieder
Der Präsident Russlands, Wladimir Putin, hat nach seiner Ankunft in Kostroma am Denkmal für die Gefallenen im Großen Vaterländischen Krieg 1941-1945 einen Kranz niedergelegt.

Nach der Kranzniederlegung unterhielt sich der Präsident mit Kriegsveteranen.

Dabei sagte er, dass in der nächsten Zeit eine Sitzung des Komitees für die Vorbereitung der Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages des Sieges stattfinden werde, in der es nicht nur um die Vorbereitung auf das Fest, sondern auch um die Lage der Kriegsveteranen und darum gehe, "was man noch tun kann, um Ihr Leben zu verbessern".

Die Soldatengedenkstätte "Ewiges Feuer" in Kostroma wurde 1957 auf dem Territorium eines alten Friedhofes errichtet und ist dem Andenken der Soldaten gewidmet, die in den Jahren des Großen Vaterländischen Krieges in den Armeelazaretten der Stadt gestorben waren.

In den 1980er Jahren wurde die Gedenkstätte umfassend restauriert und modern gestaltet. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken