8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Agitationszug "Pobjeda" hat seine Fahrt über die fernöstliche Bahnstrecke begonnen
Der Agitationszug "Pobjeda" (Sieg) ist von Chabarowsk abgefahren und hat seine Fahrt auf der Fernöstlichen Eisenbahn angetreten.

Wie der RIA Nowosti im PR-Dienst der Fernöstlichen Eisenbahn mitgeteilt wurde, gilt die Aktion dem 60. Jahrestag des Großen Sieges. Das ist schon der zweite Zug dieser Art, der erste begab sich am 6. April auf die Reise.

Der Zug setzt sich aus fünf Waggons zusammen. Die Passagiere sind Kriegs- und Arbeitsveteranen, Künstlerkollektive des Fernöstlichen Militärbezirks, der Veteranenchor "Russen" und Tanzgruppen des Kulturhauses der Eisenbahner.

An den Stationen der Chabarowsker Strecke der Fernöstlichen Eisenbahn werden im Laufe einer Woche feierliche Versammlungen und festliche Konzerte stattfinden.

Unterdessen setzt der erste "Pobjeda"-Zug seine dreiwöchige Fahrt über die Stationen der Komsomolsker Strecke der Fernöstlichen Eisenbahn und des östlichen Abschnitts der Baikal-Amur-Magistrale fort.

Vor den Kriegs- und Arbeitsveteranen sowie den anderen Einwohnern der Stationen treten Laienkünstler auf. Bei feierlichen Veranstaltungen überreichen die Bahnleiter den Veteranen wertvolle Geschenke.

In einem besonderen Sanitätswagen können die Veteranen von Ärzten beraten und, wenn nötig, behandelt werden. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken