8./9. Mai - Ende des Großen Vaterländischen Krieges


Dokumente über Aktivitäten der sowjetischen Flotten im Zweiten Weltkrieg erstmals für Öffentlichkeit freigegeben
Der Hauptstab der Russischen Kriegsmarine hat Dokumente über Aktivitäten der sowjetischen Flotten im Zweiten Weltkrieg erstmals für die Öffentlichkeit freigegeben.

Das teilte der Oberbefehlshaber der Kriegsmarine, Wladimir Kurojedow, am Dienstag bei einem Treffen mit Kriegsveteranen in Murmansk mit. Die Herausgabe dieser Dokumente erfolge anlässlich des 60. Jahrestages des Sieges.

"Den ersten Sammelband zur Geschichte der Kampfhandlungen der Nordflotte erhalten deren Veteranen und Angehörige zum 9. Mai", sagte Kurojedow. Zum Tag des Sieges erscheine auch ein Buch über Handlungen der Baltischen Flotte. Der Sammelband zur Geschichte der Pazifikflotte werde im Herbst, zum 60. Jahrestag der Beendigung des Krieges im Fernen Osten, gedruckt, sagte der Befehlshaber.

Am Donnerstag sollen Kurojedow und Kriegsveteranen an Bord des schweren Raketenkreuzers "Pjotr Weliki" eine Fahrt unternehmen. An der Ausfahrt aus der Kola-Bucht werden sie zum Andenken an die während des Zweiten Weltkrieges ums Leben gekommenen Matrosen Blumen ins Meer abwerfen. (RIA)
Sowjetische Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken





Sowjetische Flugblätter für deutsche Soldaten
zum Vergrössern auf das Bild klicken


Deutsche Agitproplakate zum 2. Weltkrieg
zum Vergrössern auf das Bild klicken