Lawrow fordert Aufhebung der Sanktionen gegen Syrien

Lawrow UNO 170922 Bild mid.ru

Einseitige westliche Sanktionen gegen Damaskus treffen das ganze syrische Volk und müssen aufgehoben werden, sagte Außenminister Lawrow am Donnerstag nach seinem Gespräch mit Staffan de Mistura, dem Sondergesandten des UN-Generalsekretärs für Syrien.

„Sanktionen gegen die Arabische Republik Syrien, die von bestimmten westlichen Ländern auferlegt wurden und die normalen Bürger betreffen, müssen aufgehoben werden“, forderte er.

Lawrow betonte, dass Russland und die Vereinten Nationen „es für notwendig halten, die humanitäre Hilfe für das syrische Volk zu verstärken. … Wir sind der Auffassung, dass dies ohne Politisierung und Begünstigung der einen oder anderen Konfliktpartei geschehen sollte.“

Er äußerte auch die Hoffnung, dass die Vereinten Nationen ihre Bemühungen um eine Minenräumung in Syrien verstärken werden. Bis jetzt gebe es kein Engagement der UN auf diesem Gebiet.

Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, sagte bei diesem Treffen mit Lawrow und dem Verteidigungsminister Sergej Shoigu, dass es an der Zeit sei, den politischen Prozess in Syrien zu fördern.

„Wir sind nicht nur am Wendepunkt der syrischen Krise, sondern wir sind auch am Ende des Jahres, eines wichtigen Jahre“, sagte er. „Wir erkennen, dass jetzt die Zeit für einen echten politischen Prozess gekommen ist. Deshalb freue ich mich auf diese Diskussionen.“

„In Genf hatten wir kein gutes Treffen, das weißt du, das weiß ich. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass Genf genügend Schwung bekommt, denn zu einem international anerkannten Prozess, der von der UNO angeführt wird, gibt es keine Alternative.“

Auch die Gespräche in Astana hat de Mistura sehr positiv aufgenommen. „Astana hat viel zur Deeskalation beigetragen. Ich plane, kurz nach diesem Treffen nach Astana zu fahren, um hoffentlich einige Fortschritte in Bezug auf das Thema der Gefangenen zu sehen, das ein seit langem bestehendes Problem darstellt. Die Syrer fragen uns ständig.“

[hmw/russland.News]