Lawrow: USA verlangen von Afghanistan amerikanische Gewehre zu kaufen

Kalaschnikow AK 47

Washington verlangt von Kabul, russisches im Einsatz befindliches Kriegsgerät auszumustern und dafür US-amerikanisches zu kaufen, erklärte Außenminister Lawrow.

„Die Amerikaner bestehen darauf, dass 50.000 Kalaschnikow-Gewehre mit Munition, die den afghanischen Sicherheitskräften kostenlos ausgehändigt wurden, aus dem Gebrauch genommen werden und Afghanistan stattdessen US-amerikanische Gewehre und Maschinenpistolen kauft“, sagte er bei einer Regierungsstunde im Föderationsrat.

„Abgesehen von der Frage, was mit diesen 50.000 Gewehre geschehen soll – und wir haben die Afghanen danach gefragt – haben wir eine andere Frage: Was ist der Grund für diese Pläne, der afghanischen Armee die Möglichkeit zu nehmen, ihre ihnen bekannten Waffen zu benutzen?

Lawrow erinnerte daran, dass die USA Afghanistan zuvor aufgefordert hatten, russische Hubschrauber, die in der afghanischen Armee weit verbreitet waren und sich als nützlich erwiesen hatten, abzulehnen, und sie durch US-amerikanische Hubschrauber zu ersetzen. „Es gibt keine Antwort auf diese Frage, außer dass die Amerikaner versuchen, uns nur so zum Spaß zu ärgern“.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.