russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-10-2005 Litauen
Litauische Justiz stellt Ermittlungen gegen russischen Piloten ein
Die Generalstaatsanwaltschaft von Litauen hat offiziell erklärt, dass die vorgerichtlichen Ermittlungen gegen den russischen Piloten eingestellt worden seien, erfuhr RIA Nowosti vom Pressesprecher der litauischen Anklagebehörde, Vidmantas Putelis.

„Die Generalstaatsanwaltschaft von Litauen informierte den Verteidigungsminister schriftlich über die Einstellung des Verfahrens… wegen der Verletzung der Regeln des internationalen Luftverkehrs“, sagte der Pressesprecher.

Alle gesammelten Sachbeweise, darunter auch das Wrack des abgestürzten Jägers Su-27, sind ihm zufolge dem Ministerium für Landesschutz (Verteidigungsministerium) übergeben worden.

Putelis sagte, dass alle persönlichen Gegenstände von Valeri Trojanow, die nach dem Absturz beschlagnahmt worden waren, dem Eigentümer ausgehändigt worden seien.

Verteidigungsminister Gediminas Kirkilas hatte zuvor darauf verwiesen, dass sich das Wrack des abgestürzten Jägers, darunter auch das Freund-Feind-Erkennungssystem, in der Verfügung der litauischen Generalstaatsanwaltschaft befindet.

Der Jäger Su-27 war bei einem Überflug aus dem Leningrader Gebiet im Nordwesten Russlands zur russischen Exklave Kaliningrad an der Ostsee über Litauen abgestürzt. Der Pilot hatte sich aus dem Flugzeug katapultiert. (RIA)