russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



10-12-2006 Alexander Litvinenko
Scaramella kaum mit Polonium 210 belastet
Die im Körper von Litvinenko-Kontaktmann Mario Scaramella gemessenen Polonium-Werte sind viel niedriger als angenommen. Langwierige Untersuchungen, deren Ergebnisse am Samstag bekannt wurden, zeigten entgegen ersten Angaben eine "sehr niedrige" Belastung mit dem radioaktiven Stoff Polonium 210, teilte die britische Gesundheitsbehörde HPA mit. Die Werte Scaramellas lägen "bedeutend" unterhalb der Jahresdosis natürlicher Strahlung.



Werbung


Die von der HPA gemessenen Werte bestätigten damit eine frühere Diagnose der Londoner Universitätsklinik, in der von "keinen Anzeichen" für eine Vergiftung mit einer radioaktiven Substanz die Rede gewesen sei.

Scaramella hatte den Ex-Agenten Alexander Litvinenko am 1. November in London getroffen. Am selben Tag begannen die Vergiftungserscheinungen bei dem Russen, der rund drei Wochen später starb. In Litvinenkos Urin wurden hohe Polonium 210-Werte gemessen. Der Italiener Scaramella musste sich später ebenfalls mit Anzeichen für eine Polonium-Vergiftung medizinischen Tests unterziehen. Vor allem in der britischen Presse war von einer tödlichen Dosis die Rede. Auch Scaramella selbst hatte noch am vergangenen Montag von einer fünffach über der tödlichen Dosis liegende Menge Polonium 210 in seinen Körper gesprochen.