russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



11-12-2006 Alexander Litvinenko
Lugowoi spricht von normalem Befinden von Kowtun
Der Gesundheitszustand des Unternehmers Dmitri Kowtun ist stabil, teilte sein Geschäftspartner Andrej Lugowoi am Montag bei einer Vernehmung als Zeuge im Fall Litwinenko mit. "Dmitri fühlt sich normal", so Lugowoi.

Kowtun wird derzeit zusammen mit Lugowoi in einer Moskauer Klinik auf eine Vergiftung mit radioaktivem Polonium-210 untersucht.





Werbung


Der Ex-Offizier des russischen Geheimdienstes FSB Alexander Litwinenko, der im Jahre 2000 nach Großbritannien geflüchtet war und im Oktober dieses Jahres einen britischen Pass erhalten hatte, starb am 23. November im University College Hospital in London. Fachleute der britischen Gesundheitsschutz-Agentur wiesen in seinem Körper Spuren von Polonium-210 nach. Der radioaktive Stoff wurde auch an einigen Orten entdeckt, die Litwinenko aufgesucht hatte.

Die ehemalige Frau von Kowtun, ihre beiden Kinder und ihr Freund wurden in Deutschland in ein Krankenhaus mit einer Polonium-210-Vergiftung als Verdachtsdiagnose gebracht. Das teilte der Leiter des Untersuchungsteams, Thomas Menzel, am Montag in einer Pressekonferenz in Hamburg mit. Scotland Yard ermittelt zum Tod von Litwinenko. Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat am 7. Dezember ein Untersuchungsverfahren zum Mord an Litwinenko und zum Mordanschlag auf Kowtun eingeleitet.

Kowtun wurde vorige Woche von Mitarbeitern der russischen Generalstaatsanwaltschaft und von Scotland Yard vernommen. [ RIA Novosti ]