russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



14-12-2006 Alexander Litvinenko
Medizinischer Befund für Zeugen Lugowoi verzögert sich
Ergebnisse der medizinischen Untersuchung des Geschäftsmannes Andrej Lugowoi - eines der Hauptzeugen im Fall des Gifttodes von Ex-FSB-Offizier Alexander Litwinenko - werden nicht zum Wochenende vorliegen. "Das Resultat wird nicht so bald bekannt sein und ganz bestimmt nicht an diesem Freitag", sagte Lugowoi am Donnerstag in einem RIA-Novosti-Gespräch in Moskau.

Zuvor hatte er mitgeteilt, dass der medizinische Befund zum Freitag, dem 15. Dezember, erstellt werde. Die russischen Geschäftsleute Andrej Lugowoi und Dmitri Kowtun waren am 1. November dieses Jahres in London mit Alexander Litwinenko zusammengetroffen. Am 23. November starb Litwinenko, vermutlich an Folgen einer Vergiftung durch radioaktives Polonium 210.

Gegenwärtig sind in Moskau Fahnder von Scotland Yard im Einsatz. Ihnen steht die russische Generalstaatsanwaltschaft bei. Kowtun und Lugowoi wurden bereits vernommen. Nach dem Treffen mit Kowtun leitete die Generalstaatsanwaltschaft ein Strafverfahren im Zusammenhang mit einem versuchten Mordanschlag gegen Kowtun ein.

Lugowoi enthält sich jeglichen Kommentars zur Untersuchung, "weil das vom Gesetz verboten ist". Er will auch keine Stellung zu möglichen Vernehmungen seiner Verwandten nehmen. Lugowoi dementierte Presseberichte, wonach sein Fahrer bereits vernommen wurde. "Das entspricht nicht der Wirklichkeit", sagte er. [ RIA Novosti ]