russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



28-11-2006 Alexander Litvinenko
Akte Litwinenko: Manipulation der Medien
Meldungen über "völlig unbekannte Substanz" verschwinden wie Experten auf mysteriöse Weise aus der Berichterstattung

von Daniel Neun

London: Tage nachdem der Experte und Toxikologe Tevin le Patten radioaktive Strahlung als Todesursache des FSB-Überläufers und Buchautoren Litwinenko ausgeschlossen und von einer "bislang völlig unbekannten Substanz" gesprochen hatte [ tagesschau.de ] [ russland.RU ] , verschwindet sein Name und diese höchst brisante Meldung nahezu vollständig aus dem Internet, auch aus dem Cache nahezu sämtlicher Suchmaschinen. Wenn man den Namen "Tevin le Patten" bei Google eingibt, bekommt man nur eine Spiegelung des entsprechenden Artikels auf tagesschau.de vom 24.11.06 [ insideboard.de ] , nicht das Original [ tagesschau.de ] , obwohl die Meldung gerade mal 2 Tage alt ist und noch im Netz steht.

Stattdessen gibt nur die Formulierung "nun doch radioaktiv verseucht" den Hinweis darauf, wie innerhalb eines Tages auf Orwellsche Art und Weise die Vergangenheit verändert werden kann, wenn man nur die Gegenwart beherrscht [ tagesschau.de ] [ swr.de ] . Überall heißt es nun, der ex-Agent Litwinenko (war der wirklich ex-Agent?) wäre "verstrahlt" [ bild.t-online.de ] oder "radioaktiv vergiftet" [ boerse-express.com ] worden.

Dabei ist bekanntermaßen schon Zigarettenrauch radioaktiv [ freace.de ] [ russland.RU ] , d.h. dieses Polonium-210 findet man praktisch überall. Daß die britische Polizei jetzt "weitere Strahlungsopfer" befürchtet [ rian.ru ] [ russland.RU ] ist bestenfalls britischer Humor der schwarzoperativen Art, mehr nicht. Außerdem hätte diese Substanz, die ja anfangs offenbar gar nicht festgestellt wurde, zum Zeitpunkt der marktradikalen geistig-moralischen Nachrichtenwende längst aus dem Körper des Opfers ausgeschieden sein müssen.

Selbst der ex-Chef des deutschen Geheimdienstes BND Hellenbroich spricht von einer "Inszenierung" [ bild.t-online.de ] , außerdem wurde die Obduktion schon wieder verschoben [ tagesschau.sf.tv ] , angeblich weil der Körper Litwinenkos (vom Zigarettenrauch?) zu "verstrahlt" sei ... [ bild.t-online.de ] Dafür wird in der Öffentlichkeit relativ wenig darüber geredet, wie 3 münzgroße Objekte in die Verdauung Litwinenkos gelangen konnten [ russland.RU ] [ spiegel.de ] [ brennessel.com ] und warum das Krankenhaus n London eine Stellungnahme dazu ablehnt.

Währenddessen bezeichnete Daniel Cohn-Bendit die russische Regierung als "terroristisches Regime" [ kurier.at ] und unterstrich damit einmal mehr den langen Marsch der Grünen in den Schoß der Neocons. Nicht vergessen: laut Bush-Doktrin können "terroristische Regime" auch mit Atomwaffen präventiv angegriffen werden [ 0815-info.de ] .

Das Ganze ist so schlecht inszeniert, daß es jedem auffallen muß, so dumm kann eigentlich keiner sein.
Es sei denn, er wird dafür bezahlt.
[  Daniel Neun / 0815-info.de ]