russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



03-03-2008 Alexander Litvinenko
Litvinenkos Witwe fordert von Medwedew Aufklärung
Die Witwe des ermordeten Kreml-Kritikers Alexander Litvinenko hat vom wahrscheinlichen Sieger bei der Präsidentenwahl in Russland, Dmitri Medwedew, Aufklärung über den Tod ihres Mannes gefordert.



Werbung


Medwedew habe vom scheidenden Präsidenten Wladimir Putin "grenzenlose Macht übertragen bekommen", erklärte sie am Montag in London. "Wenn er will, kann er diese benutzen, um den Mörder meines Mannes auszuliefern und das Geheimnis aufdecken, woher das Polonium kam."

Der KGB-Agent Litvinenko war November 2006 beim Tee in einem Londoner Hotel mit Polonium vergiftet worden und drei Wochen später qualvoll gestorben. In einem Brief, den er nach Angaben seiner Frau auf seinem Totenbett diktierte, wirft er der russischen Führung vor, hinter dem Mord zu stecken. Im Mai hatten die britischen Behörden bekanntgegeben, ihre Ermittlungen hätten zu dem Russen Andrej Lugowoi geführt, der ebenfalls früher beim sowjetischen Geheimdienst KGB gearbeitet hatte. Ein abgewiesenes Auslieferungsgesuch der Briten an Russland führte im Sommer zu einem diplomatischen Konflikt, in dessen Verlauf russische und britische Diplomaten ausgewiesen wurden.