russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



25-08-2004 Moskau Aktuelles
In Moskau eröffnet die 8. Moskauer Internationale Autoshow ihre Pforten
Im hauptstädtischen Ausstellungskomplex Expocenter eröffnet die 8. Internationale Automobilausstellung "Motor-Show 2004" am Mittwoch ihre Pforten. Wie die Pressestelle des Expocenters mitteilte, werden auf 60 tsd. Quadratmetern Fläche etwa 900 Teilnehmer aus 30 Ländern untergebracht,

darunter aus Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Indien, Iran, Israel, Italien, Malaysia, Österreich, Polen, Rumänien, Slowenien, Spanien, Taiwan, Thailand, Tschechien, der Türkei, der Ukraine, Ungarn und den USA. Vielzahlig ist die russische Branche vertreten.

Pkws stellen bekannte in- und ausländische Produzenten aus: GAS, Ishmasch, WAS, Audi, Citroën, Daewoo, Ford, Hyundai, Jaguar, KIA, Nissan, Renault, Skoda, Suzuki, Volkswagen und Volvo.

Die Branche der Nutzfahrzeuge präsentiert Lkws und Busse solch großer Hersteller wie GAS, Kamas, KrAS, Autobuswerk Lwow, Autowerk Neftekamsk, MAS, Autobuswerk Pawlowsk, Scania, Wolschanin, Obus, Otokar, SIL, Tata, Tatra und andere.

Einen bedeutenden Teil der Ausstellungsfläche belegen Firmen, Unternehmen und Einrichtungen, die sich auf die Produktion und den Absatz von Fahrzeugtechnik, Ausrüstungen für den Servicebereich, Autoelektrik und -elektronik, Reifen und Motorenöle spezialisiert haben.

In der Mitteilung des Expocenters wird vermerkt, dass auf mehr als 1 tsd. Quadratmeter Fläche die neueste Unterhaltungselektronik für Fahrzeuge präsentiert wird.

Im Vergleich mit den beiden vorangegangenen Ausstellungen in den Jahren 2002 und 2003 demonstriert die "Motor-Show 2004" erstmals eine Ausstellung klassischer Oldys des in- und ausländischen Automobilbaus. Die Ausstellung kann bis zum 29. August besucht werden. (RIA)