russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



06-09-2004 Moskau Aktuelles
Internationales Festival für Sportfilme findet bei Moskau statt
Das Internationale Festival für Sportfilme findet vom 11. bis 15. September in Krasnogorsk bei Moskau statt. Das teilte der Artdirektor der Veranstaltung, Michail Degtjar, am Montag mit.

Seit diesem Jahr gehöre das Festival zur internationalen Föderation sportlicher Filmprojekte. Das ermögliche es, drei beste Streifen beim Festival für Sportfilme Ende Oktober in Mailand zu präsentieren.

Für die Teilnahme am Wettbewerb seien 58 Filme aus verschiedenen russischen Regionen sowie 17 Streifen vom Ausland ausgewählt worden. „Filme über 15 Sportarten wurden gedreht. Vor allem sind das beliebte Sportarten wie Fußball, Eishockey, Leichtathletik, Tennis, Judo, Skilaufen, Turnen. Allerdings gibt es noch einen Film über das Curling", so Degtjar.

Die Eröffnungszeremonie findet am Kulturpalast von Krasnogorsk statt. Am Eröffnungstag gibt es die Uraufführung des russischen Spielfilms „Breakpoint". „Die Filmhandlung endet mit dem Kremlin Cup, deshalb werden die Zuschauer russische Tennisspieler auf dem Bildschirm sehen, die an diesem Turnier teilgenommen haben", sagte der Präsident der russischen Tennisföderation, Schamil Tarpischtschew.

Eine internationale Jury mit der neunfachen Olympiasiegerin, Turnerin Larissa Latynina an der Spitze, soll die besten Filme in den Kategorien "Spielfilm", „Dokumentarfilm", „Fernsehsendung" und „Werbesport zum sportlichen Thema" nennen. Zum Präsidenten des Festivals wurde der Chef der föderalen Agentur für Körperkultur, Sport und Tourismus, Wjatscheslaw Fetissow, gewählt.

Das Preisgeld beläuft sich auf 10.000 US-Dollar. (RIA)