russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



29-09-2004 Moskau Aktuelles
Größte Ausstellung von Entwicklungen im Bildungswesen in Moskau
Die größte Ausstellung von neuartigen Entwicklungen im Bildungswesen Russlands „Bildungsmilieu-2004" wird am Mittwoch in Moskau eröffnet. Nach Angaben der Föderalen Agentur für Bildungswesen und des Ausstellungskomplexes des Gesamtrussischen Ausstellungszentrums „Wissenschaft und Bildungswesen" werden sich an dieser Ausstellung,

die zum sechsten Mal stattfindet, über 300 Organisationen aus 44 russischen Regionen sowie Vertreter von mehr als 70 Hoch- und 50 Fachschulen beteiligen.

Eine der Hauptfragen, die nach der Geiselnahme in Beslan in den Plan der Ausstellung aufgenommen worden war, ist die Gewährleistung der Sicherheit der Lehreinrichtungen, teilte Juri Muchin, stellvertretender Direktor für Ausstellungstätigkeit der Aktiengesellschaft „Vereinigter Pavillon des Gesamtrussischen Ausstellungszentrums ‚Wissenschaft und Bildungswesen'", der RIA Nowosti mit.

Nach Worten der Organisatoren werden auf der Ausstellung unter anderem Fragen der Installation der Alarmknöpfe sowie Schutzmaßnahmen besprochen, die von Spezialisten der Föderalen Agentur für Bildungswesen zusammen mit Spezialisten des Ministeriums für Notstandssituationen und des Innenministeriums durchgespielt werden.

Einen großen Platz auf der Ausstellung nimmt die Ausbildungstechnik ein. Auf der Schau sind mehr als 100 Gegenstände vertreten, inklusive des Spielzeuges für Vorschüler und Simulatoren für die Reparatur und Wartung von Fahrzeugen für Fachschüler.

Nach Worten der Organisatoren stellen 70 bis 80 Prozent der ausgestellten Muster der Ausbildungstechnik Neuentwicklungen dar.

Die Prioritäten der Entwicklung des Zweiges werden am zweiten Tag auf einer gesamtrussischen Bildungsberatung genannt, an der Vertreter praktisch aller Hochschulen des Landes teilnehmen werden.

Außerdem wird auf der Ausstellung nach Worten ihrer Organisatoren ein Sonderlaboratorium - eine einheitliche staatliche Prüfung - demonstriert, mit dessen Hilfe jeder Interessent seine Kräfte bei ihrer Ablegung wird versuchen können. (RIA)