russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



29-11-2004 Moskau Aktuelles
Internationale Ausstellung „Presse-2005" in Moskau beendet
In Moskau ist am vergangenen Sonntag die Internationale Ausstellung „Presse-2005" abgeschlossen worden. Daran waren mehr als 1 000 Zeitungen und Zeitschriften, Redaktionen von Fernseh- und Hörfunkgesellschaften, Internet-Massenmedien, Nachrichtenagenturen und PR-Werbebetriebe aus verschiedenen Regionen Russlands beteiligt.

Die Ausstellung „Presse" wurde in diesem Jahr schon zum 12. Mal veranstaltet. Sie begann traditionsgemäß mit einem Kongress für die Förderung des Lesens, der mit dem Hauptthema des Forums in diesem Jahr „Staat, Gesellschaft, Presse: geistige Orientierungspunkte der Nation und die Verantwortung gegenüber den Lesern" betitelt wurde.

Zum Kongress versammelten sich mehr als 130 Menschen - die Leiter regionaler Zeitungen und Zeitschriften, Verleger und Pressevertreiber. Die Kongressteilnehmer verwiesen auf mehrere überaus wichtige Probleme des Lesens in Russland: die Wiederaufnahme der bibliothekarischen Bewegung, eine Änderung des Systems der Vorschul- und Schulbildung. Die Lösung dieser Aufgaben erfordert nach Meinung der Mehrheit der Teilnehmer eine staatliche Einmischung.

An den abschließenden Kongresstagen wurde das Fazit des Wettbewerbs um den Nationalpreis „Der goldene Lotos" für regionale Ausgaben gezogen, die die Traditionen der geistigen Kultur wieder ins Leben rufen. Der Preis wurde in diesem Jahr der Zeitung „Wolschski komsomolez segodnja", der jakutischen Zeitschrit „Ilin", der Zeitung „Krasnojarskaja nedelja", der Moskauer Zeitschrift „Obschtschestwo und sdorowje", der „Rossijskaja gaseta", der in Sankt Petesrburg erscheinenden Zeitung „Sekretnyje materialy 20 weka" und der Zeitung „Ekonomika i schisn" zuerkannt.

Im Rahmen des Berufsprogramms der „Presse"-Austellung fanden statt: ein Kongress der Leiter der Printmedien, auf dem besonders aktuelle Themen diskutiert wurden, welche die Medien-Gemeinschaft bewegen, ferner eine Unternehmertum-Versammung der Massenmedien, ein Forum der Leiter der von Betrieben und Organisationen in den Bereichen Public Relations und Werbung, die Gesamtrussische Konferenz der Periodika-Vertreiber und eine Sitzung der Internet-Sektion.

Einen zentralen Platz nahm die Ausstellung „Presse-2005" ein, die im Ausstellungskomplex des Gesamtrussischen Ausstellungszentrums (russ. Abk.: WWZ) veranstaltet wurde. Bei der Schau waren Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften, Vertreiber von Druckerzeugnissen, Vertreter von PR-Agenturen und Pressestellen von Betrieben, Werbe- und Informationsagenturen, Druckereien und Polygraphiebetriebe, Verlagshäuser, Buchhandlungen, Bibliotheken sowie internationale, nationale und regionale Medien-Vereinigungen vertreten. Im Rahmen der Ausstellung vom 25. Bis zum 28. November wurden täglich Rundtisch-Konferenzen, Seminare und Expertenforen abgehalten. (RIA)