russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



23-12-2004 Moskau Aktuelles
Ausstellung "Moskau-Berlin" im Moskauer Architekturmuseum
Am Montag wurde im Staatlichen Schtschussew-Museum für Architektur die Ausstellung "Moskau-Berlin. 1950-2000" eröffnet, mit der das Programm der russisch-deutschen Kulturbegegnungen abgeschlossen wird, so die Zeitung "Kommersant".

David Sarkissjan, Direktor des Museums und einer der Kuratoren der Exposition, erinnerte sich an die Ausstellung "Moskau-Berlin. 1900-1950" von 1996, die im Berliner Martin-Gropius-Bau und im Moskauer Staatlichen Puschkin-Museum der Bildenden Künste gezeigt wurde, als eine riesige, prachtvolle und umfassende Ausstellung.
bei russland.RU
„Berlin-Moskau“ – Kunstausstellung der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (25.3.2004)


Eröffnung der "Berlin-Moskau/Moskau-Berlin" Ausstellung (27.9.2003)


Fotoserie über die Ausstellung „BERLIN-MOSKAU/MOSKAU BERLIN"
Sie wurde durch die diesjährige Ausstellung "Moskau-Berlin. 1950-2000" fortgesetzt, die im Historischen Museum stattfand und deren Schwerpunkt eher die bildende Kunst war.

Das Genre der Ausstellung, der Kommentar, befreite das Kuratorenteam von der Notwendigkeit, den Kontext der Architektur der beiden Hauptstädte im 20. Jahrhundert wieder herzustellen. Nur die wichtigste historische Realie blieb erhalten, die Berliner Mauer, die die Welten von Ost und West in einer einzelnen Stadt trennte.

Die Veranstalter errichteten in den Museumssälen eine mit dekorativem Stacheldraht gekrönte Schaumstoffmauer und stellten zu beiden Seiten Fotografien der zu verschiedenen Welten gehörenden Gebäude auf. Und auf die weiße Wand wurden Fotos von Moskauer sowie West- und Ostberliner Gebäuden projiziert.

Das Ergebnis war erstaunlich. Die Umwelt der verschiedenen Städte entpuppte sich als fast identisch. Rechts und links waren Hauptstädte zu sehen, wo der Modernismus gesiegt hatte.

Die drei "Moskau-Berlin"-Ausstellungen zeigten die Hauptsache: Es gab nicht den geringsten Antagonismus zwischen den Architekturen auf beiden Seiten der Mauer. (RIA)