russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



18-01-2005 Moskau Aktuelles
Lufttaxis ab 2007 über Moskau
Die ersten kommerziellen Flüge von Lufttaxis sollen in Moskau bereits 2007 aufgenommen werden. Die Stadtbehörden haben vor, regelmäßige Lufttaxi-Flüge in die Vorstadt-Villensiedlungen und größere europäischen Städte Russlands zu organisieren, berichtet die "Gaseta".

Wie die Zeitung am Vortag im Bürgermeisteramt erfuhr, sind 27 Millionen Rubel (ein Dollar entspricht 27,97 Rubel) für die Konzipierung eines ausführlichen Programms (Flugvorschriften, Vereinbarung mit dem Verteidigungsministerium über die Bereitstellung von Luftkorridoren, Park von Flugzeugen und Hubschraubern, Design-Modell von Lufttaxi-Haltestellen, Unterbringung von Start- und Landepunkten auf dem Territorium Moskaus und in den anliegenden Regionen im Moskauer Umland sowie Schema zur Mobilisierung von Investoren) aus dem Stadtetat bereitgestellt worden. Die Fluggesellschaft Atlant-Sojus, von der die Moskauer Regierung ein Kontrollpaket besitzt, soll zum Haupttransportunternehmen werden.

Damit sich das Projekt rentiert, soll eine Stunde Flug mit der Business-Klasse laut Expertenkalkulationen 400 bis 600 Euro kosten, während VIP-Fluggäste von Kleinflugzeugen 6 000 bis 11 000 Euro für eine Stunde Flug zahlen werden.

Nach Ansicht von Soziologen müsste ein potentieller Fluggast des Moskauer Flugtaxis, der bereit wäre, 150 Euro für 15 bis 20 Minuten Flug zu zahlen, mindestens 3000 Euro im Monat verdienen.

Bereits jetzt ist es offensichtlich, dass die übermäßig hohen Lufttaxi-Tarife es nicht zulassen werden, dass diese Transportart zu einem Verkehrsträger für Massen wird. Das bedeutet, dass das Projekt seine Hauptbestimmung nicht erfüllen kann, nämlich zum Kampf gegen die Autostaus in der russischen Hauptstadt beizutragen.

Die Entwicklungskonzeption der Lufttaxi-Dienstleistungen in Moskau war im August vergangenen Jahres gebilligt worden. Für die Realisierung dieser Pläne werden insgesamt 630,5 bis 730,5 Millionen Euro erforderlich sein. 430,5 Millionen Euro müssen für den Erwerb von Flugzeugen und Hubschraubern sowie für den Bau zusätzlicher Landeplätze ausgegeben werden. Die restlichen 200 bis 300 Millionen Euro werden das anfängliche Umlaufkapital des Transportunternehmens sein. (RIA)