russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



19-04-2005 Moskau Aktuelles
Lenin-Mausoleum nach Prophylaxe wieder eröffnet
Das Lenin-Mausoleum auf dem Roten Platz in Moskau wird am Dienstag nach einer zweimonatigen Prophylaxe wieder eröffnet. Sie wurde von Mitarbeitern des Wissenschaftlichen Forschungszentrums für biomedizinische Technologien des Allrussischen Forschungsinstituts für aromatische und Heilpflanzen vorgenommen.

Wie Juri Denissow-Nikolski, Stellvertretender Direktor des Instituts, gegenüber RIA Nowosti mitteilte, verlief die Prophylaxe "routinemäßig".

Bei entsprechender Pflege und rechtzeitiger Prophylaxe könnten Lenins Überreste durchaus weitere 100 Jahre im Mausoleum aufbewahrt werden, stellte der Experte fest.

Das Lenin-Mausoleum war seit dem 14. Februar für Besucher geschlossen. Sergej Dewjatow, Leiter des PR-Zentrums des Föderalen Schutzdienstes, teilte gegenüber RIA Nowosti mit, dass die Schließung des Mausoleums mit der routinemäßigen biochemischen Behandlung des einbalsamierten Körpers Lenins verbunden gewesen war. "Diese Praktiken gibt es seit der Gründung des Mausoleums", hieß es.

Das Mausoleum wird regelmäßig für die Prophylaxe geschlossen, die in der Regel anderthalb bis zwei Monate, seltener einige Tage dauert. Die vorangegangene Prophylaxe im Mausoleum hatte im Sommer vergangenen Jahres stattgefunden.

In der Sowjetzeit wurde die Prophylaxe vom Staat finanziert. Gegenwärtig stellt ein Forschungsfonds die notwendigen Mittel zur Verfügung. (RIA)