russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-05-2005 Moskau Aktuelles
Ausstellung der traditionellen russischen Religionen in Moskau
Die vierte zwischenkonfessionelle Ausstellung "Mit dem Glauben, der Hoffnung und der Liebe in das dritte Jahrtausend" findet vom 12. bis zum 17. Mai im Gesamtrussischen Ausstellungszentrum statt.

Ihr Ziel, so das Organisationskomitee der Ausstellung, bestehe darin, zur Durchsetzung des gegenwärtigen Modells der Beziehungen zwischen Staat und Kirche in Russland beizutragen. "Dieses Modell beruht auf dem Vertrauen, der Freiheit der Glaubensbekenntnisse, der gemeinsamen Sorge des Staates und der religiösen Vereinigungen um die Festigung des Friedens, der Zusammenarbeit und der Freundschaft zwischen den Völkern", betonten die Organisatoren der Ausstellung.

Das Hauptthema der Exposition ist die Tätigkeit der religiösen Organisationen zur Festigung der Familie. Diesem Thema gilt ein extra Rundtischgespräch.

An Ständen verschiedener Konfessionen Russlands werden Kultusgegenstände, Gewänder, Bücher, Video- und Audioerzeugnisse, Ikonen und andere Kunstwerke gezeigt, die mit religiösen Traditionen der Völker Russlands zusammenhängen.

An der Ausstellung nehmen geistliche Würdenträger und Vertreter von vier traditionellen Religionen des Landes - des orthodoxen Christentums, des Islams, des Judaismus und des Buddhismus - sowie der Kirche der Siebentage-Adventisten, des Bundes der Evangeliumschristen-Baptisten und der Russischen Kirche der Christen des evangelischen Glaubens teil. (RIA)