russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



01-02-2006 Moskau Aktuelles
Moskauer "Schule des modernen Theaterstücks" mit Tschechows "Die Möwe" in Paris
Das Moskauer Theater "Schule des modernen Theaterstücks" reist am kommenden Donnerstag zum Gastspiel nach Paris. Das Ensemble wird vom 4. bis 6. Februar in Pierre Cardins Theater drei Aufführungen von "Anton Tschechow. Die Möwe" (Regisseur Jossif Raichelgaus) geben.

Das ist bereits das zweite Moskauer Theater, das Cardin auf seine Bühne eingeladen hat. Als erste besuchte die Truppe des "Lenkom"-Theaters mit ihrer legendären Inszenierung von "Junona i Awos" Paris. Das Stück hatte einen triumphalen Erfolg und wurde vom Pariser Publikum mit Begeisterung aufgenommen.

Die von Raichelgaus geschaffene Version des berühmten Bühnenstückes von Anton Tschechow ist einzigartig. Die Handlung spielt sich gleichzeitig auf drei Bühnen ab: im Gutshaus von Sorin, im Theater und in einer Allee.

"Ich hatte mir diese Aufführung nicht als langweiliges akademisches Routinestück vorgestellt, sondern als eine leichte, moderne Schau", sagte Raichelgaus in einem Gespräch mit RIA Novosti. "Dabei geht die Tschechow eigene Tiefe nicht verloren. Und das um so mehr, als ,Die Möwe', wie ich glaube, das einzige Stück von Tschechow ist, in dem es ausnahmslos alle Themen gibt, die die Menschen zu allen Zeiten auf die eine oder andere Art bewegen. Ich hoffe, dass dies auch für die Pariser interessant sein wird."

Laut Raichelgaus wurde das Stück nicht nur im eigenen Lande aufgeführt, sondern es hatte in Israel, den USA und Kanada Erfolg.(RIA)