russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



02-02-2006 Moskau Aktuelles
Moskauer Festival "Des Theaters Herz ist die Musik"
Vom 2. bis zum 16. Februar findet in Moskau erstmalig das Festival "Des Theaters Herz ist die Musik" statt. Wie der bekannte Komponist Alexej Rybnikow, Präsident des Festivals, in einem Interview für die RIA Novosti sagte, werde man Musicals, Rockopern, Operetten und musikalische Theaterspiele für die Kinder zeigen, insgesamt 25 Inszenierungen aus Moskau, Sankt Petersburg und Weißrussland.

"In den letzten Jahren gab es viele Experimente in diesen Genres, und die Moskauer Theaterplakate weisen eine genügende Anzahl von Musicals aus. Das bevorstehende musikalische Forum gibt die Möglichkeit, die bereits vorhandenen Erfahrungen einzuschätzen, positive und negative Momente gegeneinander abzuwägen und zu verstehen, in welcher Richtung man weiter wirken sollte. Das ist eigentlich auch das Hauptziel, das wir bei der Gründung des neuen musikalischen Festivals verfolgt haben", sagte Rybnikow.

Seiner Ansicht nach seien in Russland zumeist russische musikalische Inszenierungen gefragt. Dennoch müssten die Programme auch weltbekannte Musicals einschließen.

"Wir müssen uns nicht vor den in der Welt bestehenden Praktiken fürchten, da ein internationales Team eine genaue Kopie eines bekannten Musicals oder einer Rockoper aus einem beliebigen Land und auf der beliebigen Bühne reproduziert", betonte der Komponist.

"Ich erinnere mich da an eine sehr geglückte Kopie von ‚Juno und Avos' in Söul, wo die Koreaner auf ihrer Bühne mit viel Talent meine Partitur und die Regie von Mark Sacharow (Regisseur des populären Moskauer Theaters "Lenkom") nachstellten", meinte Rybnikow.

Auf die Frage, ob er selbst auf diese Gattung zurückzugreifen beabsichtige, berichtete Rybnikow, er werde sich an zwei Projekten - beides Musicals aufgrund von modernen Opern - beteiligen. (RIA)