russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



16-12-2006 Moskau Aktuelles
Etwa 1500 Teilnehmer bei der Oppositionskundgebung
Etwa 1500 Menschen nehmen an der Kundgebung der Vereinigung "Anderes Russland" teil, die auf dem Platz des Triumphes im Zentrum Moskaus stattfindet. Diese Zahlen nannte ein Vertreter der Rechtsschutzorgane, die die Sicherheit der Veranstaltung gewährleisten sollen, gegenüber RIA Novosti.

Von einer kleinen Tribüne sprechen der Führer der Volksdemokratischen Union (VDU), Ex-Premier Michail Kassjanow und der Führer der Vereinten Zivilfront, Ex-Schachweltmeister Garri Kasparow zu den Demonstranten. Daneben stehen Irina Chakamada, Eduard Limonow, der Chef der "Avantgarde der Roten Jugend" (ARJ), Sergej Udalzow sowie der Co-Vorsitzende der Republikanischen Partei Russlands, Wladimir Ryschkow, auf dem Podest.

Trotz der Verstärker beklagen sich viele der Versammelten darüber, dass sie die Redner wegen des lärmenden Hubschraubers über dem Platz kaum verstehen. Der Großteil der Demonstranten, vor allem die Vertreter von ARJ und VDU, sind junge Menschen.

Die Demonstranten tragen Dutzende Flaggen mit Emblemen der ARJ, der Zivilfront und der VDU sowie Transparente und Plakate mit Losungen wie "Gebt die Wahlen zurück" und "Alles für den Schutz der Verfassung".

Während des Meetings erschienen auf dem Dach eines gegenüberliegenden zweigeschossigen Hauses Aktivisten der Bewegung "Junges Russland". Sie hängten Flaggen ihrer Bewegung aus und entfalteten für einige Minuten ein Plakat, auf dem sie die Demonstranten kritisierten. Außerdem zündeten sie Feuerwerkskörper. Nach kurzer Zeit wurden diese Aktivisten von der Miliz vom Dach geholt.

Nach dem Vorfall wurde der gesamte Platz von OMON-Kräften abgeriegelt. [ RIA Novosti ]