russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



13-12-2007 Moskau Aktuelles
Archäologiefund in Moskau: Menschliche Überreste mehr als 500 Jahre alt
Die menschlichen Überreste, die im Oktober bei archäologischen Arbeiten im historischen Stadtkern von Moskau entdeckt wurden, dürften in das 14. bis 15. Jahrhundert zurückdatiert werden, sagte der Leiter der Untersuchungsabteilung einer Moskauer Bezirksstaatsanwaltschaft, Sergej Bulutschewski.




Werbung



Zu diesem Schluss berechtigen die Ergebnisse der vor kurzem abgeschlossenen gerichtsmedizinischen Expertise. Wie der Staatsanwalt sagte, sei es kaum möglich, die Todesursache aufzuklären.

Laut dem Gutachten weisen die Gebeine intravital entstandene Verstümmelungen und Ausheilungsmerkmale auf. „In diesem Fall kann aber nicht von einem gewaltsamen Tod gesprochen werden, deshalb verzichten wir auf ein Untersuchungsverfahren“, so der Staatsanwalt.

Die Sprecherin des hauptstädtischen Komitees für Kulturerbe, Natalja Loginowa, äußerte früher in einem Gespräch mit RIA Novosti die Vermutung, dass die im Keller eines historischen Gebäudes entdeckten menschlichen Überreste von einem Kirchenfriedhof stammen.

Nach Angaben der Archäologen hatte es im 17. Jahrhundert neben der Kirche zu Mariä Himmelfahrt in der Nikolskaja-Straße einen Friedhof gegeben. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde direkt über dem Knochengarten ein Klosterhof, Tschischewskoje podworje, errichtet. RIA Novosti