russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



03-03-2010 Moskau Aktuelles
Bürgermeister Luschkow: Stalin-Plakate sollen Moskau schmücken
Der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow hat sich hinter eine umstrittene Plakatkampagne mit Bildern des sowjetischen Diktators Josef Stalin gestellt. Wie Luschkow am Dienstag ankündigte, soll die russische Hauptstadt im Mai zum 65. Jahrestag des Siegs über Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg wie geplant mit den Stalin-Plakaten geschmückt werden.




Werbung



"Ich bin kein Bewunderer von Stalin, aber ich bin ein Bewunderer von objektiver Geschichte", sagte er laut der Nachrichtenagentur ITAR-TASS im Stadtrat. Russland dürfe nicht einfach Persönlichkeiten aus seiner Geschichte streichen.

Der Plan der Moskauer Stadtverwaltung, Stalin bei der traditionellen Parade zum Kriegsende mit Porträts und Informationstafeln zu würdigen, hatte in der russischen Hauptstadt eine heftige Debatte ausgelöst. Kritik kam unter anderem von Menschenrechtsaktivisten und Parlamentspräsident Boris Gryslow, der der Partei Einiges Russland von Regierungschef Wladimir Putin angehört.

Stalin regierte die Sowjetunion fast drei Jahrzehnte bis zu seinem Tod 1953. Sogar seine Anhänger räumen ein, dass er Millionen Menschen in die gefürchteten Gulags und damit in den Tod schickte. Er führte aber auch den Kampf der Sowjetunion gegen Nazi-Deutschland an, so dass ihn viele Russen mit dem Sieg ihres Landes im Zweiten Weltkrieg in Verbindung setzen. [afp/russland.RU]