russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



10-08-2006 Russland und Nahost
Moskau dementiert Meldungen über Waffenlieferungen an Libanon
Das Außenministerium in Moskau hat am Donnerstag Meldungen über Lieferungen moderner russischer Panzerabwehrwaffen an den Libanon dementiert. "Solche Erfindungen rufen in Moskau zumindest Erstaunen hervor", sagte der amtliche Sprecher des russischen Außenministeriums, Michail Kamynin, vor der Presse in Moskau.

"Zur Klärung von Problemen gibt es gewöhnliche diplomatische Kanäle. Bislang wurden an uns keine Anträge zur Klärung gestellt. Eben so wurden keine Beweise vorgelegt", sagte der Diplomat in einer Stellungnahme zu diesen Meldungen.

In den betreffenden Medienberichten wird unter anderem unter Bezugnahme auf Offizielle in Israel mitgeteilt, dass Hisbollah-Milizen im Libanon angeblich modernste Panzerabwehrwaffen russischer Produktion einsetzen. "Wir haben bereits mehrmals betont, dass Russland bei der Förderung des Rüstungshandels, darunter mit Ländern in der Nahostregion, seinen internationalen Verpflichtungen strikt nachkommt", sagte Kamynin.

Konkret könnten damit die RPG’s gemeint sein.

Die Panzerfaust RPG-29 (RPG bedeutet ins Deutsche übersetzt "von Hand bedienbarer Panzerabwehr-Granatwerfer"), ausgestattet mit der Panzergranate PG-29W, wurde Ende der 1980er Jahre entwickelt und in die Bewaffnung damals noch sowjetischen Armee aufgenommen. Bei RPG-29 handelt es sich um eine moderne Waffe der Panzergrenadiere, die zur Bekämpfung moderner gepanzerter und ungepanzerter Technik aller Art und feindlicher in Deckung befindlicher Soldaten dient.

Im Vergleich zu ihrem Vorläufermodell, der RPG-7, weist diese Panzerfaust deutlich höhere technische Eigenschaften auf, ist zuverlässig und versagt auch unter den schwersten Klimaverhältnissen nicht. Die RPG-29 ist von zwei Mann zu bedienen. Beim Transport wird die Panzerfaust in zwei Teile zerlegt. Sie hat ein mechanisches und ein optisches Visier und ist mit einem Nachtsichtgerät ausgestattet.

Technische Daten:

- Kaliber: 105,2 mm

- Eigenmasse: 11,5 kg

- Gewicht einer Granate: 4,5 kg

- Anfangsgeschwindigkeit der Granate: 130 m/sec

- Panzerdurchschlagskraft: 650 mm

- Visierschussweite: 450 m

[ RIA Novosti  /afp / russland.RU ]