russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-09-2006 Russland und Nahost
Israelischer Vizepremier: Hisbollah setzte Waffen aus russischer Produktion ein
Israel liegen Waffen aus russischer Produktion vor, die Hisbollah während des libanesisch-israelischen Konfliktes eingesetzt hatte. Das teilte Israels Vizepremier Shimon Peres am Mittwoch in einem Interview für den Radiosender "Echo Moskaus" mit.

Laut Peres seien die Waffen mit einer entsprechenden Markierung versehen. "Soviel uns bekannt ist, haben die Russen von Syrien verlangt, zu erläutern, auf welche Weise diese Waffen in den Besitz von Hisbollah gelangt waren", sagte der Vizepremier.

Nach seiner Ansicht sei die russische Seite an keinen Waffenlieferungen für Hisbollah interessiert. "Ich glaube nicht, dass Russland daran interessiert ist, Hisbollah zu bewaffnen", so Peres.

Der Besitz von Panzerabwehrtechnik aus russischer Produktion von Seiten Hisbollah kam noch im November vergangenen Jahres in Israel ins Gespräch, als die Stellungen der israelischen Truppen im Dorf Radschar von den Extremistien angegriffen worden waren.

Anfang August dieses Jahres sagte Israels Verteidigungsminister Amir Perez, Hisbollah setze bei den Kämpfen gegen die israelischen Truppen im Südlibanon moderne Panzerabwehrkomplexe aus russischer Produktion ein.

Das russische Außenministerium wies am 10. August die Medienberichte über Lieferungen moderner Panzerabwehrwaffen aus russischer Produktion in den Libanon zurück. Der amtliche Sprecher des russischen Außenministeriums, Michail Kamynin, betonte, dass Russland "seine internationalen Verpflichtungen bei der militärtechnischen Zusammenarbeit, darunter auch mit den Ländern der Nahost-Region, strikt einhält".

"Das bei uns aufgebaute System zur Kontrolle über den Waffenexport ist eines der sichersten und schließt die Möglichkeit einer Zweckentfremdung von Waffen aus", sagte der russische Außenamtssprecher. [ RIA / russland.RU – die Internet - Zeitung ]