russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-09-2006 Russland und Nahost
Lawrow: Russland verspricht Hilfe bei Ermittlung möglicher Waffenlieferungen an Hisbollah
Russland ist bereit, bei der Ermittlung der möglichen syrischen Waffenlieferungen für die Hisbollah zu helfen, wenn ihm Beweise für konkrete Fälle vorgelegt werden, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

"Über Waffenlieferungen an Hisbollah aus anderen Staaten wird seit langem diskutiert. Wir fordern, sämtliche Tatsachen, welche diese Behauptung beweisen, Russland und der übrigen Weltgemeinschaft vorzulegen", so antwortete Lawrow auf die Frage, ob das Thema der möglichen syrischen Waffenlieferungen bei seinem anstehenden Besuch in Damaskus zur Sprache käme.

Es gibt dennoch keinen Grund, UN-Friedenskräfte an der Grenze zwischen dem Libanon und Syrien zu stationieren, sagte bereits Wladimir Trofimow, stellvertretender Direktor des Nahost- und Afrika-Departements des russischen Außenministeriums, am gestrigen Mittwoch vor der Presse.

In der Resolution 1701 des Weltsicherheitsrats handle es sich um die libanesisch-israelische Grenze, stellte Trofimow fest. In dieser Frage muss die Position der syrischen Führung ausschlaggebend sein, betonte der russische Diplomat. [ RIA / russland.RU – die Internet - Zeitung ]