russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



26-09-2006 Russland und Nahost
Einsatz im Libanon: Russland schickt 400 Pioniere und Minenräumer
Der Föderationsrat (Oberhaus des russischen Parlaments) hat am Dienstag die Truppenentsendung nach Libanon genehmigt. Demnach sollen etwa 400 Angehörige der Pioniertruppen mit Waffen und Kriegstechnik für einen Zeitraum von etwa drei Monaten nach Libanon geschickt werden,

um Straßen und behelfsmäßige Brücken zu bauen sowie Minen zu räumen.

Die russischen Soldaten werden im Libanon zuerst zwei 100-Meter-Brücken und dann noch vier Brücken wiederherstellen.

Das teilte der Chef des Rückwärtigen Dienstes der russischen Streitkräfte und stellvertretende Verteidigungsminister Wladimir Issakow am Dienstag vor Journalisten mit.

Ihm zufolge ist die russische Seite bereit, die Aufgaben zur Wiederherstellung der zerstörten Brücken im Libanon zu erfüllen.

Issakow informierte weiter, dass ein Bataillon am 3. Oktober mit dem Flugzeug in den Libanon gebracht wird. Am 1. und 2. Oktober, werde die Technik des Bataillons vom Seehafen von Noworossijsk verschifft. Laut dem Militär soll der Personalbestand vor dem Eintreffen des mit der Technik beladenen Schiffes in einem Lager südlich der Stadt Saida untergebracht werden und schon am 10. Oktober die ihm gestellten Aufgaben in Angriff nehmen.

Der stellvertretende Verteidigungsminister erinnerte daran, dass sich das Bataillon drei Monate im Libanon aufhalten wird. Issakow äußerte die Zuversicht, dass die Soldaten ihre Arbeit in zwei Monaten bewältigen können. [ RIA Novosti ]